Juice Technology: Strom aus Wasserkraft im Akku – Mit j+ pilot in Echtzeit grünen Strom laden

Juice Technology: Strom aus Wasserkraft im Akku – Mit j+ pilot in Echtzeit grünen Strom laden
(Bild: Juice Technology)

Bachenbülach – Die Juice Technology AG, Herstellerin von Ladestationen und -software erschliesst über die App j+ pilot das Laden mit erneuerbarer Energie. Mit der Software-Integration der Juice Power AG kann zeitgleich zum Ladevorgang garantiert nachhaltig produzierter Strom in den Akku gespeist werden.

Sauberen Strom im Akku zu haben, ist der Wunsch vieler E-Automobilisten. Dank Juice Power hat nun jeder die Möglichkeit, seinen Fahrzeugakku in derselben Sekunde mit nachweislich sauberem Wasserstrom zu laden, in der er im Kraftwerk generiert wird. Im Gegensatz zu gewöhnlichem Ökostrom bekommt der Nutzer tatsächlich das, wofür er zahlt: garantiert regenerative Energie.

Ökostrom ist oft nur jahresbilanziell grün
Strom kommt von unterschiedlichen Erzeugern über dieselbe Leitung, hat jedoch weder Farbe noch Geschmack. Deshalb ist es nicht möglich zu unterscheiden, wie sauber der verbrauchte Strom tatsächlich ist. Die Lösung ist eine zeitliche Kopplung von Erzeugung und Verbrauch. Christoph Erni, Gründer und CEO der Juice Technology AG erklärt: „Statt physisch eine Leitung vom Kraftwerk zum Nutzer zu verlegen, machen wir das bei Juice Power einfach mit elektronischer Kontrolle in Echtzeit.“ Das Auto kommuniziert via j+ pilot App über das Backend direkt mit dem Stromerzeuger, so dass genau im selben Zeitpunkt, in dem das Auto Strom zieht, die gebrauchte Strommenge direkt vom ausgewählten Kraftwerk abgebucht wird. Im Gegensatz zu reinen Zertifikaten oder Herkunftsnachweisen für Ökostrom kann Juice Power auf diese Weise Naturstrom in Echtzeit garantieren. Denn genau das ist die Krux dabei.

Erni dazu: „Energieversorger bieten dann zwar ‚reine Wasserkraft‘ an, liefern zum Bezugszeitpunkt jedoch Kohle- oder Atomstrom. Da stellt sich einem die Frage: Wie kann das funktionieren? Die Erklärung ist schockierend: Zertifikate für Naturstrom sind in Wirklichkeit oft nur Augenwischerei. Gewöhnlicher Ökostrom wird unabhängig vom Verbrauchszeitpunkt generiert und ist daher rein bilanziell – oft sogar nur jahresbilanziell – grün. Dieses branchenübliche Verfahren gaukelt dem Stromnutzer etwas vor, was nicht ist und hilft der Umwelt überhaupt nicht. Juice Power in der j+ pilot App räumt mit diesem Etikettenschwindel auf.“

Auch für Besitzer von PV-Anlagen ist ein Juice-Power-Plan sinnvoll. Wer den Ladestrom zu Hause über eine eigene PV-Anlage erzeugt, kann ihn nämlich nur dann zeitversetzt nutzen, wenn er über einen eigenen Energiespeicher verfügt. Wird der Strom dagegen tagsüber nicht in den Akku, sondern ins Netz eingespeist, werden die Produktionsspitzen nur noch verstärkt. Und wer meint, mit einem Naturstromtarif nachts erneuerbare Energie in den Fahrzeugakku zu laden, muss davon ausgehen, dass tatsächlich fossiler oder nuklearer Strom geladen wird. Damit aber die Fahrt mit dem Elektroauto immer emissionsfrei ist, darf die Schadstoffbildung nicht einfach auf Gas-, Kohlekraftwerke oder Atommeiler ausgelagert werden. Um diese Lücke zu schliessen, bietet der Juice-Power-Plan die Sicherheit, jederzeit garantiert grünen Strom laden zu können, ohne sich bei der Wahl des Ladenetzwerks einschränken zu müssen.

j+ pilot als Schlüssel zu Juice Power
Erneuerbare Energie kann nur dann zeitgleich zur Einspeisung in den Akku geladen werden, wenn Erzeugung und Bedarf aufeinander abgestimmt sind. Die j+ pilot App registriert deshalb präzise den Ladezeitpunkt und die Menge des geladenen Stroms und gleicht die Daten mit den beteiligten Kraftwerken ab. Mit einem Kontingent für in Echtzeit erzeugten Ökostrom kann jeder j+ pilot Nutzer seinen eigenen Ladestrom ganz einfach über die App kompensieren. Bei jedem Ladevorgang wird jeweils die entsprechende Strommenge vom persönlich erworbenen Kontingent abgebucht und der Nutzer kann direkt in der App nachverfolgen, von welchem sauberen Kraftwerk der Strom genau in jedem Moment stammt. Die Gleichzeitigkeit von Einspeisung und Verbrauch garantiert Juice Power mit dem nach SQS zertifizierten TrueTime-Label. So sind alle Fahrten fortan immer CO2-neutral.

Die Produktion erfolgt in klassischen Wasserkraftwerken, die das ohnehin verfügbare Energiepotenzial nutzen und rund um die Uhr saubere Energie generieren können. Anders als etwa Photovoltaikanlagen oder Windparks produzieren sie konstanter. Aus diesem Grund unterstützt Juice Power Wasserkraftwerke in ganz Europa mit dem Ziel, in naher Zukunft so viel Strom aus eigenen Anlagen zu erzeugen, wie Juice-Power-Kunden in Echtzeit verbrauchen.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Naturstrom zum Fixpreis: Juice Power bietet über die j+ pilot App das Upgrade auf zertifiziert nachhaltigen Strom aus Wasserkraft in Kontingenten von 1.000 kWh (entspricht einer Fahrstrecke von etwa 5.000 km), 2.000 kWh (ca. 10.000 km) und 4.000 kWh (ca. 20.000 km) zu 20, 40 und 80 Euro an. Damit ist gewährleistet, dass E-Autofahrer jederzeit und überall garantiert grünen Strom laden können.
  • TrueTime-Label: Anders als sonst üblich ist der Strom effektiv ökologisch und nicht nur bilanziell. Das TrueTime-Label garantiert, dass der Strom zeitgleich zum Verbrauch in einem klassischen Wasserkraftwerk produziert und ins Netz eingespeist wird.
  • j+ pilot: Über die App j+ pilot kann die Stromproduktion überwacht werden. So lässt sich feststellen, wieviel Strom in jedem Augenblick verfügbar ist. Die Universal-App für die Elektromobilität liefert eine Komplettauswertung aller wichtigen Fahrzeug- und Ladedaten konzentriert an einem Ort und anschaulich dargestellt. Sie verschafft einen Überblick über alle Ladevorgänge, einschliesslich Kosten und Stromherkunft. Für die Analyse des Energieverbrauchs wird auch der Standverbrauch ermittelt, der sogenannte Vampire Drain. Hinzu kommen eine Fahrtenanalyse und ein automatisiertes elektronisches Fahrtenbuch.

j+ pilot
Mehr Infos zur App finden Sie unter https://www.juice-world.com/jplus-pilot (Juice Technology/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.