Kaba: Aktionäre geben grünes Licht für Fusion mit Dorma

Kaba: Aktionäre geben grünes Licht für Fusion mit Dorma
Ulrich Graf, Präsident des Verwaltungsrates der Dormakaba Holding AG. (Bild: Kaba)

Ulrich Graf, Präsident des Verwaltungsrates von Kaba Holding (Bild: Kaba)

Rümlang – Die Aktionärinnen und Aktionäre der Kaba Holding AG haben heute anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung allen Anträgen mit grossem Mehr zugestimmt. Damit sind die zentralen Voraussetzungen für den geplanten Zusammenschluss mit der Dorma Gruppe erfüllt. Der Vollzug der Transaktion ist für das dritte Quartal 2015 vorgesehen.

Die Versammlung wurde einberufen, um die zentralen Voraussetzungen für den am 30. April 2015 angekündigten Zusammenschluss mit der Dorma Gruppe (Deutschland) zu schaffen. Dank komplementärer Produkte und Dienstleistungen, einer erweiterten Abdeckung der Wertschöpfungskette und verstärkter geografischer Präsenz soll aus dem Zusammenschluss ein globales Top-3-Unternehmen für Sicherheits- und Zutrittslösungen mit einem Pro-Forma-Umsatz von über CHF 2 Mrd. und rund 16’000 Mitarbeitenden entstehen. Die SIX-kotierte Kaba Holding resp. künftig dorma+kaba Holding mit Sitz in Rümlang wird eine kontrollierende Mehrheit von 52.2% am gemeinsamen Geschäft halten und die strategische, operative und finanzielle Führung der kombinierten Gruppe wahrnehmen.

Klare Zustimmung zu allen Traktanden
Die an der ausserordentlichen Generalversammlung anwesenden 247 Aktionärinnen und Aktionäre vertraten direkt oder indirekt insgesamt 2‘358‘548 stimmberechtigte Aktien. Dies entspricht 61.8% des gesamten Aktienkapitals. In den Abstimmungen im Rahmen der sieben Traktanden lag die Zustimmung zwischen 95% und über 99%. Ulrich Graf, Präsident des Verwaltungsrates von Kaba Holding und designierter VR-Präsident von dorma+kaba Holding: „Die deutliche Zustimmung durch unsere Aktionärinnen und Aktionäre ist ein grosser Vertrauensbeweis und ein klares Signal. Der Zusammenschluss mit der Dorma Gruppe ist für unsere Unternehmung eine einmalige Chance, die uns ermöglichen wird, in unserer sich konsolidierenden Branche stark und nachhaltig zu wachsen. Wir werden nun alles daran setzen, die neue Unternehmensgruppe zielstrebig zusammenzuführen und weiter zu entwickeln.Wir sind überzeugt, dass es uns gelingen wird, den anvisierten Mehrwert zu schaffen und alle Anspruchsgruppen – Aktionäre, Kunden resp. Partner und die Mitarbeitenden – daran teilhaben zu lassen.“

Dr. Hans Gummert, Aufsichtsratsvorsitzender der Dorma Gruppe: „Das Ergebnis der heutigen ausserordentlichen Generalversammlung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, zwei Premium-Marken zu einem global führenden Unternehmen zusammenzuführen. Die Kompetenzen von Dorma ergänzen die Stärken von Kaba in idealer Weise. Gemeinsam werden wir über eine erweiterte Angebotspalette, eine stärkere globale Präsenz und eine erhöhte Innovationskraft verfügen. Damit schaffen wir die Grundlage für zusätzliches Wachstum und weitere Wertsteigerung.“

Umfirmierung in dorma+kaba Holding AG
Mit der deutlichen Zustimmung durch die Aktionärinnen und Aktionäre wurden die für den Vollzug der Zusammenführung zentralen Voraussetzungen erfüllt. So wurde beschlossen, die Kaba Holding AG in dorma+kaba Holding AG umzufirmieren. Neu in den Verwaltungsrat wurden die Gesellschafterinnen der Dorma Gruppe, Christine Mankel und Stephanie Brecht-Bergen (geb. Mankel), sowie Dr. Hans Gummert gewählt. Thomas Pleines, seit 2011 Mitglied des Verwaltungsrates von Kaba, hatte sich bereit erklärt, bei Vollzug des Zusammenschlusses aus dem Gremium zurückzutreten. VR-Präsident Ulrich Graf bedankte sich bei Thomas Pleines für seinen wertvollen und geschätzten Einsatz im Gremium. Ebenfalls zugestimmt wurde der Ausschüttung einer Sonderdividende aus Kapitaleinlagereserven von CHF 50 pro Namenaktie.

Die Beschlüsse der ausserordentlichen Generalversammlung treten mit dem Vollzug des Zusammenschlus-ses in Kraft. Dieser ist, vorbehältlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden sowie weiterer üblicher Bedingungen, im dritten Quartal 2015 vorgesehen.

Langfristige orientierte Ankeraktionärsgruppe
In den nächsten Tagen wird Familie Mankel/Brecht-Bergen 380‘000 Namenaktien aus dem genehmigten Kapital von Kaba Holding zeichnen. Sie wird damit 9.1% Anteile an Kaba Holding resp. der künftigen dorma+kaba Holding halten. Mit Vollzug des Zusammenschlusses werden die bestehenden Familienaktionäre von Kaba und Familie Mankel/Brecht-Bergen eine starke Ankeraktionärsgruppe mit einer Beteiligung von zusammen 27.3% an der dorma+kaba Holding bilden. Sie haben einen Poolvertrag unterzeichnet, der unter anderem gegenseitige Vorkaufsrechte enthält. Sie bekennen sich damit zu einem langfristigen unternehmerischen Engagement. (Kaba/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.