Kanton Bern verschärft Corona-Massnahmen

Pierre-Alain Schnegg
Berns Gesundheitsdirektor Pierre-Alain Schnegg. (Foto: pd)

Bern – Wegen der weiterhin nicht signifikant sinkenden Infektionszahlen hat der Regierungsrat des Kantons Bern weitere Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen.

Ab kommendem Montag und bis mindestens 14. Dezember dürfen Restaurants nur noch maximal 50 Gäste empfangen und müssen bereits um 21 Uhr schliessen. Bis anhin lag die Obergrenze bei 100 Personen und die Sperrstunde galt ab 23 Uhr.

Die anderen bereits geltenden Massnahmen wurde um eine Woche bis neu mindestens am 14. Dezember verlängert. Dann, so hofft der Regierungsrat, könnten wieder einzelne Lockerungen beschlossen werden. Angepeilt wird die Übernahme der Lösungen des Bundes. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.