Comet nominiert Patrick Jany als unabhängiges VR-Mitglied

Comet nominiert Patrick Jany als unabhängiges VR-Mitglied
Zur Zuwahl in den den Comet-Verwaltungsrat vorgeschlagen: Clariant-CFO Patrick Jany. (Foto: Clariant)

Flamatt – Der Verwaltungsrat der Comet Holding soll einen prominenten Zugang erhalten. Patrick Jany, Finanzchef des Chemiekonzerns Clariant, wird den Comet-Aktionären anlässlich der ordentlichen Generalversammlung vom 25. April als unabhängiges Mitglied zur Wahl in das Gremium vorgeschlagen. Er werde vorbehältlich seiner Wahl den Vorsitz des Prüfungsausschusses übernehmen, teilte der Halbleiter-Zulieferer am Dienstag mit.

Jany soll Lucas Grolimund ersetzen, der im April 2019 nach 12 Jahren aus dem Gremium ausscheidet. Aus Sicht von „Best Practice“ sei er nach 12 Jahren im Verwaltungsrat nicht mehr unabhängig und stelle sich deshalb für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung, so die Mitteilung.

Der Verwaltungsrat gibt sich „überzeugt, den Aktionären mit Patrick Jany einen Finanzexperten mit grosser Kapitalmarkterfahrung in den Verwaltungsrat vorschlagen zu können“. Die Nomination sei das Ergebnis eines „gründlichen Suchprozesses im Rahmen der Nachfolgeplanung“. Der 51-jährige Deutsche ist bereits seit 2006 CFO und Mitglied der Konzernleitung bei Clariant.

Comet hat ein schwieriges Jahr hinter sich und 2018 weniger Umsatz und deutlich weniger Gewinn erzielt. Das Problem war, dass in der zweiten Jahreshälfte die weltweite Nachfrage nach Halbleitern eingebrochen war. Die von Comet zur Verbesserung der Situation getroffenen Massnahmen hatten zudem hohe Einmalkosten zur Folge, was zusätzlich auf das Ergebnis drückte. Wie Comet vor rund einer Woche mitgeteilt hatte, sank der Umsatz zwar lediglich um knapp 2 Prozent auf 436 Millionen Franken, der Gewinn brach dagegen um rund zwei Drittel auf 12,3 Millionen Franken ein.

Seilziehen um Präsidium
Einen Streit gibt es ausserdem um den Posten des Verwaltungsratspräsidenten. Der Verwaltungsrat hatte Anfang Dezember den Deutschen Christoph Kutter für das Amt portiert. Er soll den aktuellen Amtsinhaber Hans Hess, u.a. auch Präsident von Swissmem, auf die kommende Generalversammlung hin ersetzen.

Die Beteiligungsgesellschaft Veraison, bekannt als aktivistische Aktionärin, schlägt derweil Heinz Kundert vor, Präsident des Ostschweizer Vakuumventile-Herstellers VAT. Veraison hat in diesem Zusammenhang die Beteiligung an Comet vor kurzem auf 10 Prozent aufgestockt. (awp/mc/ps)

Comet

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.