Roche ernennt Matt Sause zum neuen Diagnostics-Chef

Roche ernennt Matt Sause zum neuen Diagnostics-Chef
Roche Diagnostics in Rotkreuz ZG. (Bild: Roche)

Basel – Der Pharmakonzern Roche hat nun auch die Nachfolge für den noch amtierenden Diagnostics-Chef Thomas Schinecker geregelt. So wird Matt Sause, derzeit Leiter der Region Nordamerika von Roche Diagnostics, ab dem 1. Januar 2023 CEO der Sparte und Mitglied der Konzernleitung, wie Roche am Montag mitteilte.

Er ersetzt damit Schinecker, der ab dem 15. März 2023 den Chefposten bei dem Pharmakonzern übernehmen wird. Schineker folgt auf Severin Schwan, der derzeit noch CEO des Pharmakonzern ist, vom Verwaltungsrat dann bei der Generalversammlung am 14. März 2023 für die Wahl zum Verwaltungsratspräsidenten vorgeschlagen wird.

Den Wechsel an der Konzern-Spitze hatte Roche bereits im Juli bei der Vorlage der Halbjahreszahlen kommuniziert. Offen war zu diesem Zeitpunkt noch, wer künftig die Diagnostik-Sparte leiten werde.

Sause hat laut Mitteilung 2002 seine Laufbahn bei Roche in den USA als Senior Molecular Account Manager gestartet. In den folgenden Jahren hat er für die Divisionen Diagnostics und Pharma in mehreren Ländern in der kaufmännischen Geschäftsleitung und im Global Product Leadership gearbeitet. Im Jahr 2018 wechselte er zu Genentech in den USA und wurde Lifecycle Leader im Bereich Onkologie, bevor er seine derzeitige Position als Leiter der Region Nordamerika von Roche Diagnostics übernahm. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.