LeShop mit 1,3 Prozent höherem Umsatz im Halbjahr

Dominique Locher
Dominique Locher, CEO LeShop.ch. (Foto: LeShop.ch)

Dominique Locher, CEO LeShop.ch. (Foto: LeShop.ch)

Zürich – LeShop.ch hat im ersten Halbjahr Lebensmittel für 83 Millionen Franken im Internet verkauft. Dies entspricht einem leichten Umsatzplus von 1,3 Prozent oder 1 Million Schweizer Franken. Der Online-Supermarkt schliesst die letzten Lücken des Liefernetzes und steht neu flächendeckend allen Schweizer Haushalten und Geschäftskunden offen. Zudem wird im Herbst in Staufen bei Lenzburg eine zweite DRIVE Abholstation eröffnen. Immer wichtiger wird für den Marktleader der Mobilkanal: Der Anteil Bestellungen via Smartphone und Tablet wuchs um fast einen Fünftel auf 35 Prozent aller Einkäufe, wie LeShop.ch am Freitag in einer Mitteilung schreibt..

Mit 83 Millionen Franken im ersten Halbjahr bleibt der Umsatz der Migros-Tochter im Vergleich zur Vorjahresperiode stabil (plus 1’000’000 CHF oder 1,3%). Dominique Locher, Geschäftsführer von LeShop.ch, sagt: «Der Online-Lebensmitteleinkauf ist heute Alltag, das Marktpotenzial aber längst nicht ausgereizt. Wir perfektionieren die Cross-Channel-Idee vom Laden-Einkauf über die Heimlieferung bis zur Abholung. Das mobile Web und die verbesserten Liefer- und Abholservices generieren weiter Wachstum.» Der Mobilkanal brachte alleine im ersten Halbjahr ein Umsatzvolumen von 29 Millionen Franken, das sind 17 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Am meisten genutzt wird mit 55 Prozent das iPad, gefolgt vom iPhone (29 Prozent) und von den Android-Smartphones (15 Prozent).

Ausbau Liefergebiet und Service: lückenlose Abdeckung und zweiter DRIVE
Mit der eingeführten Tageslieferung schliesst LeShop.ch die letzten Lücken im Liefernetz. LeShop.ch beliefert über 730 weitere Gemeinden im Alpenraum, Tessin und in der Südostschweiz. Sacha Herrmann ist als Chief Operations Officer bei LeShop.ch auch für die Logistik zuständig. Er sagt: «Die Post liefert jetzt flächendeckend in die ganze Schweiz – auch in jedes entlegene Bergtal. Mit der Tageslieferung erreichen wir neu auch Büros, Werkstätten oder Kinderkrippen. Für sie ist die Lieferung während den Bürozeiten zwingend.» LeShop.ch erweitert damit den potenziellen Kundenkreis um rund 185’000 Adressen aus Privathaushalten und bietet neu den Lieferdienst von Lebensmitteln auch tagsüber allen Unternehmen, Vereinen oder Institutionen schweizweit an. Zugleich verdoppelt LeShop.ch sein Bio-Sortiment: Der Online-Supermarkt ergänzt sein Sortiment mit 278 Produkten der Marke Alnatura. Die Bio-Linie wird dadurch für Kunden in der ganzen Schweiz verfügbar.

Weiter wird im Herbst das zweite Abholzentrum DRIVE in Staufen bei Lenzburg eröffnet. Damit nutzt LeShop.ch die Erfahrungen des ersten Standortes in Studen bei Biel und weitet das für die Schweiz einzigartige Pilotprojekt aus. Das Konzept der DRIVE-Abholstationen entwickelt sich auch im Ausland: Im Vorreitermarkt Frankreich werden bereits 4 Prozent des Detailhandels via mehr als 2’800 Drive-Standorte generiert, neu auch an Autobahnen. Weiter sind DRIVE-Stationen in Grossbritannien verbreitet. In Italien treibt Chronodrive und in den USA Walmart die Einführung voran. Für die Schweiz ist das LeShop.ch DRIVE Abholkonzept einzigartig. (LeShop/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.