LeShop mit rückläufigem Umsatz im Halbjahr

Christian Wanner

LeShop-CEO Christian Wanner.

Ecublens – LeShop.ch verkaufte im ersten Semester Waren im Wert von 77 Millionen Franken. Das sind rund 4% oder 3 Millionen weniger als in der überdurchschnittlich guten Vorjahresperiode. Wachstumspotential ortet der grösste Schweizer Online-Supermarkt vor allem in neuen Kanälen: LeShop.ch setzt zunehmend auf den Mobile-Trend und entwickelt eine iPad-Applikation. Im Herbst eröffnet die Migros-Tochter in Studen (BE) zudem den ersten LeShop.ch DRIVE-Abholmarkt. Der durchschnittliche Warenkorb wuchs weiter auf 243 Franken an (+3.4%).

Im ersten Semester 2012 verkaufte LeShop.ch Waren für 77 Millionen Franken, rund 4% weniger als in der aussergewöhnlich starken Vorjahresperiode. Der Preisdruck, die Unsicherheit im Euroraum und der starke Franken liessen den Umsatz im ersten Semester auf hohem Niveau stagnieren. Ein Blick auf die Entwicklung während dem Semester zeigt jedoch eine konstante Erholung des Wachstums: Nach einem durchzogenen vierten Quartal 2011 (-11%) blieb der Umsatz im ersten Quartal 2012 noch 7% unter dem Vorjahresniveau, im zweiten Quartal nur noch 1%. Die Umsatzzahlen des Monats Juni übertrafen diejenigen der Vorjahresperiode bereits wieder um + 5%. Der durchschnittliche Warenkorb wuchs auch im ersten Halbjahr 2012 und entspricht einem Warenwert von 243 Franken. LeShop.ch strebt auch dieses Jahr wieder ein ausgeglichenes Resultat an, trotz durchzogener Umsatzentwicklung in den ersten Monaten dieses Jahres.

Jeder fünfte Einkauf aus dem mobilen Internet
Besser als erwartet entwickelte sich der Anteil der mobilen Bestellungen: Wurden Anfang Jahr bereits 12% der Bestellungen über mobile Endgeräte getätigt, so erfolgten in den letzten beiden Monaten 17% oder 15‘000 von insgesamt über 90‘000 Bestellungen via mobile Endgeräte. Bald jeder fünfte Einkauf kommt aus dem mobilen Internet. Christian Wanner, Geschäftsführer und Mitgründer von LeShop.ch, freut sich: «Dass sich der mobile Anteil derart rasch entwickelt, übertrifft unsere Erwartungen. Die Kunden wollen nicht mehr auf die Flexibilität des orts- und zeitunabhängigen Einkaufens verzichten.» Das Potential ist damit aber noch nicht ausgeschöpft, denn insbesondere Tabletcomputer boomen: Eine interne durch LeShop.ch durchgeführte Kundenumfrage vom Mai 2012 zeigt: 36% der LeShop-Kunden besitzen bereits ein iPad – und von den restlichen 64% gibt jeder dritte an, sich 2012 ein iPad kaufen zu wollen. LeShop.ch investiert deshalb in die Entwicklung eines neuen iPad-Supermarktes, der noch diesen Sommer präsentiert werden soll. Christian Wanner sagt: «Es ist unser Ziel, den Einkauf zu einem möglichst zeit- und ortsunabhängigen Prozess zu machen – von der Bestellung bis zum Erhalt der Waren».

LeShop.ch DRIVE: Neues Abholzentrum als strategischer Meilenstein
Damit der Einkauf nicht nur bei der Bestellung, sondern auch beim Erhalt der Waren flexibler wird, eröffnet LeShop.ch im Herbst in Studen (BE) ein neues Abholzentrum. In Staufen (AG) ist ein zweites Pilotprojekt in Planung. Der LeShop.ch DRIVE führt Migros-Produkte, Markenartikel, vor Ort gebackenes Brot sowie frische und regionale Produkte im Sortiment. Bereits zwei Stunden nach der Bestellung kann der Einkauf mit dem Auto, per Velo oder zu Fuss abgeholt werden. Die Einkaufstaschen werden vom LeShop-Personal direkt in den Kofferraum geladen, der Kunde braucht nicht auszusteigen und ist nach 5 Minuten wieder abfahrbereit. Mit dem LeShop.ch DRIVE reagiert LeShop.ch auf ein Kundenbedürfnis: Die Konsumenten möchten neben der bequemen Heimlieferung ihres grossen Wocheneinkaufes auch den kleineren Einkauf unter der Woche übers Web bestellen können – hier aber vermehrt selber bestimmen, zu welchem Zeitpunkt sie diesen abholen. Ohne Mindestbestellmenge und kostenlos. LeShop.ch DRIVE spricht Kunden an, die sowieso an diesem hoch frequentierten Verkehrsknoten vorbeifahren. Dank dem DRIVE Format können sie so eine separate Einkaufsfahrt am Wochenende und dadurch Zeit und Autokilometer einsparen. (LeShop/mc/ps)

Migros

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.