Lonza erhält Zulassung für Omadine in USA

Richard Ridinger
Lonza-CEO Richard Ridinger.

Lonza-CEO Richard Ridinger.

Atlanta (USA) – Lonza hat von der US-amerikanischen EPA die Zulassung für ihr kupferbasiertes Produkt Omadine® Antimicrobial erhalten. Das Mittel verhindert das Wachstum von Algen und anderen Fäulnis-Schädlingen an Schiffen. Die Zulassung umfasst die Nutzung des Produkts in Anstrichen für den Schiffsrumpf, welche in lizensierten Anwendungen bei US-amerikanischen Schiffen verwendet werden, deren Länge 25 Meter oder mehr beträgt.

“Diese Zulassung bedeutet, dass unsere Kunden in den USA nun ihre neueste Technologie zur Antifäulnisbeschichtung anbieten können”, erklärt Robert Martin, Global Strategic Marketing Manager für das Marine Antifouling Paint-Geschäft von Lonza Microbial Control. “Viele der neuen selbst-polierenden Anstriche enthalten das kupferbasierte Omadine® Antimicrobial, das am weltweit häufigsten verwendete Co-Biozid für Anwendungen im Bereich der Antifäulnisanstriche für Schiffe. Mit dieser Registrierung ist das kupferbasierte Omadine® Antimicrobial nun in allen wichtigen Schiffbauregionen zugelassen.”

Weltmarktführer
Die Omadine® Antimicrobial-Produkte von Lonza sind Teil des Materials Protection-Portfolios von Lonza Microbial Control. Lonza ist ein weltweit führender Anbieter von Antifäulnismitteln für die Anwendung an Schiffskörpern und bei Schutzschichten von Netzen für die Fischzucht. Zusätzlich zu dem kupferbasierten Omadine® Antimicrobial, beinhaltet die Antifouling-Produktlinie von Lonza auch das zinkbasierte Omadine® Antimicrobial sowie die selbst-polierenden Polymer-Technologien und -Produkte. All diese Produkte werden durch stabile toxikologische und regulatorische Daten und Zulassungen weltweit gestützt.

Umfangreiche Datenbank
Jack Poppleton, Director of Toxicology and Regulatory für Lonza Microbial Control, fügt hinzu: “Die Zulassung des kupferbasierten Omadine® Antimicrobial durch die US-amerikanische EPA zeigt die umfangreiche Datenbank über toxikologische Aspekte und Umweltverhalten auf, welche Lonza zur Unterstützung ihrer Antifouling-Produkte auf globaler Basis entwickelt hat. Auch hilft sie dabei, die kontinuierliche Verfügbarkeit dieser Produkte auf der ganzen Welt sicherzustellen. Dies ist insbesondere wichtig, da immer mehr Länder Systeme zur Produktregistrierung für Schiffsanstriche einführen.” (Lonza/mc/ps)

Über Lonza Microbial Control, Materials Protection
Als eine von mehreren wichtigen Geschäftseinheiten innerhalb von Lonza Microbial Control bietet das Materials Protection-Geschäft antimikrobielle Wirkstoffe und Zusatzstoffe für Anstriche, Beschichtungen, Baumaterialien, Kunststoffe, Antifäulnisbeschichtungen von Schiffen, Emulsionen, sowie für die Textil- und Metallverarbeitung. Dieses Geschäft hat eine unvergleichliche Fachkompetenz in regulatorischen und toxikologischen Aspekten. Seine umfangreiche, globale Infrastruktur ermöglicht Kunden weltweit eine stetige Versorgung, technische Unterstützung und professionelle Dienstleistung.

Über zu Lonza
Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Sie ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ein ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Lonza ist auch Weltmarktführer im Microbial-Control-Geschäft und bietet innovative, chemikalienbasierte und verwandte Lösungen zur Bekämpfung bzw. selektiven Hemmung des Wachstums von gefährlichen Mikroorganismen an. Ihre Aktivitäten umfassen die Bereiche Wasserbehandlung, Körperpflege, Gesundheit und Hygiene, industrielle Konservierung, Materialschutz und Holzbehandlung. Ebenfalls eine führende Position belegt Lonza in der zellbasierten Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Herstellung von Produkten für die Zelltherapie. Zudem ist das Unternehmen führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Ernährungs- und Agrarmärkte.  

Lonza hat ihren Hauptsitz in Basel, Schweiz, und ist an der SIX Swiss Exchange kotiert mit einer Zweitkotierung an der Singapore Exchange Securities Trading Limited («SGX-ST»). Lonza ist nicht dem Kotierungsreglement der SGX-ST, sondern demjenigen der SIX Swiss Exchange unterstellt, welches die spezifischen Anforderungen des Kotierungsreglements der SGX-ST hinsichtlich Transaktionen mit nahestehenden Personen, Übernahmen, Veräusserungen und der De-Kotierung nicht kennt. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von CHF 2.692 Milliarden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.lonza.com.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.