Lonza und Avalanche Biotechnologies kooperieren bei Gentherapie

Richard Ridinger
Lonza-CEO Richard Ridinger.

Richard Ridinger, neuer Lonza-CEO.

Basel – Avalanche Biotechnologies, Inc., ein führendes Unternehmen im Bereich der langfristigen Protein-Lieferung bei Augenerkrankungen, und Lonza, ein weltweit führender Anbieter auf dem Gebiet der Biologika-Herstellung, haben heute eine Produktionszusammenarbeit bekannt gegeben, deren Schwerpunkt auf der Prozessentwicklung und dem Scale-up zur Herstellung Adeno-assoziierter viraler (AAV) Vektoren für die Gentherapie liegt. AAV-Vektoren haben sich schnell zu einem der vielversprechendsten Gen-Delivery-Vehikel für die Behandlung verschiedener Krankheiten entwickelt, darunter erbliche Netzhauterkrankungen, altersbedingte Makuladegeneration (AMD), Hämophilie B, kongestive Herzinsuffizienz, die Parkinson-Krankheit und andere.

Im Rahmen der Vereinbarung werden Avalanche und Lonza die Technologie auch Drittparteien zur Verfügung stellen und die Erträge teilen. Der Schwerpunkt der Produktionszusammenarbeit zwischen Avalanche und Lonza wird auf der Entwicklung und ausbeutereichen Produktion von AAV-Vektoren liegen. Grundlage dafür bildet eine neuartige Technologie, die stabilisierte Baculoviren verwendet. Diese Technologie hat Avalanche von Virovek in Lizenz genommen, einem Unternehmen, das ebenfalls wesentlich an dieser Zusammenarbeit beteiligt ist.

«Kompetenter und angesehener Produktionspartner» 
“Wir freuen uns, dass wir mit Lonza einen äusserst kompetenten und angesehenen Produktionspartner gewinnen konnten, der uns dabei helfen wird, unsere robusten Forschungs- und Entwicklungsprogramme für AAV-Vektoren zur Behandlung der Makuladegeneration und anderer Erblindungskrankheiten voranzubringen”, sagte Dr. Thomas W. Chalberg, Chief Executive Officer von Avalanche Biotechnologies, Inc. “Indem wir unsere gemeinsame Technologie Drittparteien zur Verfügung stellen, hoffen wir, dass alle Anbieter von AAV-basierten Therapien von diesem Best-in-Class-Produktionsprozess profitieren können.”

«Für weitere Wachstum bestens aufgestellt» 
“Der Geschäftsbereich für virusbasierte Therapien von Lonza ist auf die Entwicklung, GMP-konforme Produktion sowie das Filling und Finishing verschiedener Klassen viraler Impfstoffe und über virale Vektoren gelieferter Therapeutika spezialisiert”, so David Enloe, Leiter der Abteilung für virus-basierte Therapeutik bei Lonza. “Durch unsere jüngste Expansion mit zusätzlichen GMP-Suiten, welche die Produktion unserer Anlagen bis 2000 Liter unterstützen werden, sind wir für das weitere Wachstum dieses Sektors bestens aufgestellt. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Avalanche im Rahmen dieser spannenden Zusammenarbeit und auf die Möglichkeit, diese neuartige, skalierbare Methode zur AAV-Produktion zu unseren Kompetenzen hinzuzufügen.”

Hoch wirksame, natürliche Viren
AAV sind natürlich vorkommende Viren, die mit keiner Erkrankung beim Menschen assoziiert sind. AAV-basierte Vektoren ermöglichen es, Gene oder RNAi mit bis zu hundertprozentiger Effizienz an verschiedene Zelltypen zu liefern. Sie gelten aufgrund ihres ausgezeichneten Sicherheitsprofils, ihrer fehlenden Toxizität und ihrer Fähigkeit, bei einer Vielzahl von Geweben eine effiziente Transduktion und eine langfristige Expression bei gleichzeitig geringer Integration zu ermöglichen, als hoch wirksam.

Die Konditionen der Vereinbarung wurden nicht offengelegt. (Lonza/mc/ps)

Über Avalanche Biotechnologies
Avalanche Biotechnologies, Inc. wurde 2006 gegründet und ist ein Biotechnologieunternehmen in Privatbesitz, das Technologien und Produkte für eine langfristige Lieferung therapeutischer Proteine bei Augenerkrankungen wie der feuchten altersbedingten Makuladegeneration (AMD) und anderen ophthalmologischen Krankheiten entwickelt. Die BioFactory™ Technologie von Avalanche ist ein unternehmenseigenes Darreichungssystem, das nach einmaliger Injektion körpereigene Zellen zur langfristigen Produktion therapeutischer Proteine nutzt. Dadurch entsteht im Auge des Patienten eine «BioFabrik”, durch die Augenerkrankungen wie die feuchte AMD behandelt werden. Weitere Informationen stehen auf www.avalanchebiotech.com zur Verfügung.

Über Lonza
Lonza zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Produkten und Dienstleistungen für die Pharma-, Gesundheits- und Life-Sciences-Industrien und ist in der Lage, ihre Kunden vom Forschungsstadium bis hin zur Endproduktion mit ihren Lösungen zu begleiten. Sie ist Weltmarktführer in der Produktion und Prozessbegleitung von pharmazeutischen Wirkstoffen, sowohl im chemischen als auch im biotechnologischen Bereich. Biopharmazeutika gehören zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der Pharma- und Biotechnologieindustrie. Lonza verfügt über ein ausgezeichnetes Know-how in der Herstellung von grossen und kleinen Molekülen, Peptiden, Aminosäuren und in der Nischenproduktion von Bioprodukten, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Gesundheitsprodukte spielen. Lonza ist auch Weltmarktführer im Microbial-Control-Geschäft und bietet innovative, chemikalienbasierte und verwandte Lösungen zur Bekämpfung bzw. selektiven Hemmung des Wachstums von gefährlichen Mikroorganismen an. Ihre Aktivitäten umfassen die Bereiche Wasserbehandlung, Körperpflege, Gesundheit und Hygiene, industrielle Konservierung, Materialschutz und Holzbehandlung. Ebenfalls eine führende Position belegt Lonza in der zellbasierten Forschung, in Endotoxin-Nachweissystemen sowie in der Herstellung von Produkten für die Zelltherapie. Zudem ist das Unternehmen führende Anbieterin hochwertiger chemischer und biotechnologischer Zwischenprodukte für die Ernährungs- und Agrarmärkte.   

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.