McDonald’s Schweiz: Halbe Million mehr Gäste als im Vorjahr

McDonald's
McCafé (Foto: McDonald's)

Angebotsausbau durch McCafés zahlt sich für McDonald’s Schweiz aus. (Foto: McDonald’s Schweiz)

Crissier – Im vergangenen Jahr haben sich jeden Tag durchschnittlich 290’000 Gäste in den 157 McDonald’s-Restaurants in der Schweiz verpflegt, was einem Gästewachstum von 0.5 Prozent entspricht. Dank des Angebotsausbaus durch die McCafés sowie durch längere Öffnungszeiten am Morgen und in der Nacht habe man neue Gäste gewinnen können, teilt McDonald’s Schweiz mit.

Dem Gastronomieunternehmen und seinen 39 Lizenznehmern gelang es im rückläufigen Markt den Umsatz leicht auf 732.5 Millionen Franken zu steigern. Der Gesamtgastronomiemarkt war gemäss GastroSuisse im Vergleich zum Vorjahr 3 Prozent im Minus. Insgesamt veränderte sich die Gästestruktur leicht: mehr Familien und nicht zuletzt dank McCafé auch mehr junge Frauen verpflegten sich im letzten Jahr bei McDonald’s Schweiz.

Expansion durch McCafés und Neueröffnungen
McDonald’s baute im letzten Jahr durch drei neue Lizenzverträge sein Franchisingsystem aus und somit führen aktuell 39 Lizenznehmer und Joint Partner rund 75 Prozent der über 150 Restaurants als selbständige Unternehmer. „2013 integrierten wir in unseren Restaurants 20 neue McCafés und eröffneten neue Restaurants in Biel, Lausanne sowie an der Autobahnraststätte Thurau. Insgesamt investierten wir schweizweit 47.5 Millionen Franken in den Umbau sowie den Neubau von Restaurants“, erklärte Mario Federico, Managing Director McDonald’s Schweiz. Heute gibt es in bald jedem 4. McDonald’s Restaurant einen dieser separaten McCafé-Bereiche. Für dieses Jahr plant McDonald’s ungefähr 20 neue McCafés sowie zwei bis vier Restauranteröffnungen. (McDonald’s/mc/pg)

McDonald’s Schweiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.