Medacta mit kräftigem Umsatzplus im Jahr 2022

Medacta
(Foto: Medacta)

Castel san Pietro – Das Tessiner Orthopädieunternehmen Medacta hat im Jahr 2022 den Umsatz erneut kräftig gesteigert. Einen Ausblick auf das Ergebnis oder die weitere Entwicklung gab es noch nicht.

Die Verkäufe kletterten um 20,4 Prozent auf 437,1 Millionen Euro, wie Medacta am Freitag mitteilte. Damit wurden die Schätzungen von Analysten gemäss AWP-Konsens übertroffen.

Alle Geschäftsbereiche und Regionen hätten einen positiven Beitrag zum Wachstum geleistet – und das trotz Pandemie-Restriktionen und Fachkräftemangel in einigen wichtigen Märkten, heisst es.

In der wichtigsten Region Europa stiegen die Einnahmen um knapp 20 Prozent auf 187,4 Millionen Euro. In Nordamerika wuchs der Umsatz um 25 Prozent auf 136,8 Millionen Euro und im asiatisch-pazifischen Raum um 11 Prozent auf 94,4 Millionen Euro. Im Rest der Welt kletterte der Umsatz gar um 48 Prozent auf 18,6 Millionen Euro in die Höhe.

Alle Bereiche legen zu
Nach Bereichen aufgeschlüsselt wuchs das Hüfte-Geschäft um fast 14 Prozent auf 203,6 Millionen Euro und die Knie-Sparte um knapp 26 Prozent auf 164,5 Millionen. Beim Hüfte-Bereich trugen unter anderem neue Produkte zum Wachstum bei, im Knie-Geschäft sorgte die kontinuierliche Kundenakquise für das Plus.

Im kleineren Geschäftsteil Extremitäten, wozu Schulterprodukte und die Sportmedizin zählen, legte der Umsatz um 45 Prozent auf 27,5 Millionen Euro zu und das Wirbelsäule-Geschäft wuchs um 23 Prozent auf 41,5 Millionen.

Noch kein Ausblick
Keine Angaben macht Medacta in der Mitteilung zum Ausblick, die vollständigen Ergebnisse werden am 17. März präsentiert. Im September hatte das Unternehmen die erwartete bereinigte EBITDA-Marge für das Gesamtjahr auf rund 27,5 Prozent angepasst.

Die UBS bleibt bei ihrer neutralen Einstufung der Titel, nachdem die Umsatzzahlen die Erwartungen leicht übertroffen hätten. Investoren dürften nun auf die Margenguidance für 2023 warten, die mit der Ergebnispräsentation Mitte März erwartet werde, so die Bank. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.