Meyer Burger 2015: Auftragseingang markant gesteigert

Peter Pauli
Peter Pauli, ehemaliger CEO Meyer Burger Technology AG. (Bild: Meyer Burger)

Peter Pauli, CEO Meyer Burger Technology AG. (Bild: Meyer Burger)

Thun – Meyer Burger wies im Geschäftsjahr 2015 nach ungeprüften Zahlen einen Auftragseingang von insgesamt CHF 418.9 Millionen auf, was einem Anstieg von  28.5% im Vergleich zur Vorjahresperiode gleichkommt (GJ 2014: CHF 326.0 Millionen). Der Auftragsbestand per 31. Dezember 2015 betrug CHF 257.5 Millionen, was eine Steigerung von 35.5% gegenüber dem Vorjahr (31.12.2014: CHF 190.1 Millionen) repräsentiert. Der starke Aufwärtstrend beim Auftragseingang während des Jahres 2015 widerspiegele die erhöhte Investitionsbereitschaft der Kunden sowie den steigenden Technologiebedarf, die Solarzell-Produktionslinien mit neuen und Upgrade-Technologien weiter zu verbessern, heisst es dazu in einer Mitteilung des Solarzulieferers vom Donnerstag.

Der Nettoumsatz, basierend auf vorläufigen, ungeprüften Ergebnissen, betrug im Jahr 2015 CHF 323.6 Millionen nach 315,8 Mio CHF im Vorjahr.  Wie im November 2015 angekündigt, verzögerte sich die finale Abnahme durch Kunden für eine gewisse Anzahl an Anlagen und Systemen ins 2016. Die entsprechenden Umsätze und Gewinnbeiträge aus diesen verzögerten Auftragsabnahmen werden im Verlauf des Jahres 2016 realisiert.

Verträge von insgesamt über CHF 22 Millionen
Gleichzeitig hat Meyer Burger den erfolgreichen Abschluss von zwei wichtigen Verträgen mit bestehenden Photovoltaik-Kunden in Asien mit einem Gesamtvolumen von über CHF 22 Millionen bekannt gegeben. (Meyer Burger/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.