Meyer Burger erhält grünes Licht aus China

Peter Pauli

Peter Pauli, CEO Meyer Burger.

Baar  – Der Solarindustrie-Zulieferer Meyer Burger kann den deutschen Solar-Maschinenbauer Roth & Rau nun übernehmen. Das Wirtschaftsministerium der Volksrepublik China habe die Kartellfreigabe für die Akquisition erteilt, teilt Meyer Burger mit. Damit sei die letzte noch offene Bedingung des öffentlichen Übernahmeangebotes erfüllt.

Das Übernahmeangebot werde nun vollzogen und die Zahlung des Angebotspreises voraussichtlich am 09.08.2011 erfolgen. Mitte Juli hatten die chinesischen Behörden die Prüffrist für die Roth & Rau-Übernahme noch verlängert. Der Kaufpreis für die im April lancierte Akquisition beträgt knapp 360 Mio EUR. (awp/mc/pg)

 

Meyer Burger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.