Meyer Burger: Verzögerungen bei Heterojunktion-Grossauftrag aus Nordamerika

Meyer Burger: Verzögerungen bei Heterojunktion-Grossauftrag aus Nordamerika
Solartechnologie-Zentrum von Meyer Burger in Thun. (Foto: Meyer Burger)

Gwatt – Der Solarzulieferer Meyer Burger meldet Verzögerungen bei einem Grossauftrag aus Nordamerika. Nach den letzten vom Kunden vorliegenden Informationen laufe die Finanzierungsrunde noch. Dadurch werde der Abschluss nun frühestens in einigen Wochen erwartet, teilte Meyer Burger am Montag mit.

Zuvor hatte Meyer Burger den Beginn des vierten Quartals als Zeitpunkt für die vertraglich vereinbarte Anzahlung und somit den Auftragseingang genannt.

Auftragsvolumen von rund 100 Millionen Franken
Im Juli hatte Meyer Burger gemeldet, einen Rahmenvertrag mit einem nordamerikanischen Start-up für Heterojunktion-Schlüsselequipment im Volumen von rund 100 Millionen Franken abgeschlossen zu haben. Das namentlich nicht genannte Unternehmen sei von Managern mit langjähriger Solarindustrie-Erfahrung gegründet worden. Der Abschluss sei jedoch vorbehaltlich der Finanzierungsrunde des Unternehmens.

Der Auftrag wird von Meyer Burger als ein wichtiger Schritt bei seinem strategischen Wandel hin zur Heterojunktion- und Smart-Wire-Technologie gesehen. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2019 hatte Meyer Burger einen Nettoumsatz von 122 Millionen Franken erreicht. (awp/mc/ps)

Meyer Burger
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.