Michel Demaré verlässt Syngenta-Verwaltungsrat

Michel Demaré
Michel Demaré. (Screenshot)

Basel – Der Belgier Michel Demaré tritt per Ende Jahr aus dem Verwaltungsrat von Syngenta zurück. Der frühere VR-Präsident des Agrochemiekonzerns war seit der Übernahme durch ChemChina Vizepräsident des Gremiums und der leitende unabhängige Verwaltungsrat bei Syngenta.

Der 61-Jährige habe beschlossen, seine Mandate nach fünfjähriger Tätigkeit abzugeben, teilte Syngenta am Freitag mit. Nach der 43 Mrd USD schweren Übernahme durch ChemChina gab er das Präsidium an den Chinesen Ren Jianxin ab. Jianxin habe ihn gebeten, im Verwaltungsrat von Syngenta zu verbleiben, um den Abschluss der Übernahme zu erleichtern. „Fast zwei Jahre später glaube ich, dass ich das Beste gegeben habe, was ich für Syngenta und den neuen Eigentümer erreichen konnte. Daher ist es für mich an der Zeit, zum Jahresende weiterzuziehen“, begründet Demaré seinen Schritt.

Jürg Witmer neuer VRP
Für Demaré rückt nun Carl Casale nach und Jürg Witmer wird neu leitendes unabhängiges Verwaltungsratsmitglied. Casale ist ehemaliger CEO des Landwirtschaftsunternehmens CHS Inc. und war davor während 26 Jahren bei Monsanto tätig.

ChemChina hatte bei der Übernahme garantiert, dass Syngenta vier unabhängige Vertreter in den zehnköpfigen Verwaltungsrat absenden darf. (awp/mc/pg)

Syngenta
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.