Micronas und Siemens entwickeln neuartige Brandmelder

Matthias Bopp

Micronas-CEO Matthias Bopp.

Zürich – Der Halbleiterhersteller Micronas und Siemens wollen künftig im Bereich der Gassensorik bzw. bei der Entwicklung von Brandmeldern kooperieren. Ziel der Zusammenarbeit zwischen dem Micronas-Geschäftsbereich Industrial und dem Bereich Fire Safety & Security Products der Siemens Building Technologies ist die Entwicklung und Markteinführung neuartiger Brandmelder von Siemens auf Basis der Chiptechnologie von Micronas, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Finanzielle Details der Kooperation wurden nicht genannt. Grundlage der Zusammenarbeit sei die sogenannte CMOSkompatible mySENS-Chiptechnologie, die Micronas gemeinsam mit Siemens weiterentwickelt hat. Auf dieser technologischen Basis werde Siemens Algorithmen für die Brandmeldeapplikation entwickeln. Ziel sei dabei, eine neue Generation von punktförmigen Brandmeldern auf den Markt zu bringen. Unternehmensangaben zufolge erlaube die neue Technologie Detektionsmöglichkeiten, die bis jetzt mit keinem etablierten Funktionsprinzip erreicht worden seien. Dazu zählten die selektive Erkennung von unterschiedlichen brandtypischen Gasen, minimaler Stromverbrauch und die Detektion bei hoher Lebensdauer, heisst es in der Medienmitteilung weiter. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.