Nespresso eröffnet in Romont drittes Produktionszentrum

Nespresso

(Foto: Nespresso)

Romont – Nestlé Nespresso hat in Anwesenheit von Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann sein neues Produktionszentrum in Romont eingeweiht. Nach Orbe und Avenches  ist dies der dritte Standort von Nespresso in der Schweiz seit 2002.

Zusätzlich zu den gewohnten Nespresso Kapseln, produziert die Anlage die 14 Grands Crus der VertuoLine. Die Maschine verfügt über eine spezielle Extraktionstechnologie und wurde im März 2014 erfolgreich in den Vereinigten Staaten und Kanada eingeführt. Sie bedient die Nachfrage vieler Konsumenten für grosse Tassen Kaffee. «Mit der Herstellung der VertuoLine Kapseln wird Romont unsere starken Ambitionen für die Expansion in Nordamerika unterstützen. Der Markt für portionierten Kaffee, mit einem Volumen von mehr als 5 Milliarden Dollar, wächst sehr stark und wird von Innovation getragen. Mit der VertuoLine haben wir hierfür das passende Angebot», wird Jean-Marc Duvoisin, CEO von Nestlé Nespresso, in einer Medienmitteilung zitiert.

Als «wahres Exzellenz- und Expertise-Zentrum des Kaffees» benötigte die Anlage in Romont ein wenig mehr als zwei Jahre Arbeit und 300 Millionen Schweizer Franken. Seit 2002 hat Nespresso damit Investitionen von über 1,1 Milliarden Schweizer Franken in seine Industrieanlagen in den Kantonen Waadt und Freiburg getätigt. Der neue Standort hat bisher die Schaffung von 125 qualifizierten Arbeitsplätzen ermöglicht, womit sich die Gesamtzahl der Nespresso Angestellten in der Schweiz auf über 2’300 beläuft. (Nespresso/mc/pg)

Nestlé-Nespresso

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.