Nestlé kauft Start-up CM&D Pharma

Paul Bulcke

Nestlé-CEO Paul Bulcke.

Vevey – Nestlé hat das britische Start-up CM&D Pharma übernommen. CM&D sei auf die Erforschung, und Entwicklung sowie Marketing und Verkauf von Nahrungsmitteln für medizinische Zwecke spezialisiert. Die Produktentwicklungen zielten auf Patienten mit Nierenerkrankungen, Darmentzündungen und Dickdarmkrebs, teilte Nestlé am Mittwoch mit.

Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht genannt. Weiteren Angaben zufolge gehört CM&D zum Portfolio der Inventages Group, ein Wagniskapitalfonds in den Nestlé investiert. Das zentrale Produkt von CM&D ist Unternehmensangaben zufolge «Fostrap» – ein medizinische Nahrungsmittel in Form eines Kaugummis. Zielgruppe seien Nierenkranke, die an Hyperphosphatämie, eine Erhöhung des Phosphatspiegels im Blut, litten.

Pionier-Rolle
Die Akquisition sei eine ideale Ergänzung, um das strategische Ziel der Tochtergesellschaft Nestlé Health Science zu erreichen, wird Luis Cantarell, CEO von Health Service, in der Mitteilung zitiert. Der Unternehmensbereich wolle Pionier in dem vielversprechenden Bereich der auf Wissenschaft basierenden Nahrungsmitteln sein, heisst es weiter.

Neue Industrie zwischen Nahrung und Pharma
Die Akquisition wird einen Monat nach Aufnahme des operativen Geschäfts der neu gegründeten Nestlé-Gesellschaft Nestlé Health Science abgeschlossen. Mit Hilfe von Nestlé Health Science will Nestlé Vorreiter bei der Bildung einer neuen Industrie zwischen Nahrung und Pharma werden. Health Science und eine weitere neugegründete Tochter, das Nestlé Institute of Health Sciences, sollen es Nestlé erlauben, eine Sparte von auf Wissenschaft basierenden personalisierten Gesundheitsprodukten zu entwickeln, welche Gesundheitsbeschwerden wie Diabetes, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Krankheiten sowie Alzheimer vorbeugen und behandeln.  (awp/mc/ps/01)

CM&D Pharma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.