Nobel Biocare 2011 mit rückläufigem Umsatz

Richard Laube

Nobel-Biocare-CEO Richard Laube.

Glattbrugg – Der Dentalimplantatehersteller Nobel Biocare hat im Geschäftsjahr 2011 einen um 1,3% verringerten Gruppenumsatz von 569,2 Mio EUR erzielt. Zu konstanten Wechselkuren hätte jedoch lediglich ein Rückgang von 0,7% resultiert. Der EBIT stieg derweil um 15% respektive um 4,5% zu konstanten Wechselkursen (kWk) auf 72,1 Mio EUR, bei einer EBIT-Marge von 12,7 (VJ 14,7)% respektive von 14,2% (kWk). Unter dem Strich resultierte ein 13% tieferes Reinergebnis von 39,8 Mio EUR, entsprechend einer Marge von 7,0 (7,9)%, wie Nobel Biocare am Donnerstag mitteilte.

Mit den ausgewiesenen Zahlen hat Nobel Biocare die Schätzungen des Marktes knapp erreicht, wobei der Reingewinn etwas deutlicher hinter den Erwartungen zurückblieb. Von AWP befragte Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 571 Mio und einem EBIT von 73,4 Mio EUR gerechnet. Beim Reingewinn waren 44,8 Mio EUR erwartet worden.

Synthes-Chef Michel Orsinger soll Nobel-Biocare-VRP werden
Der Verwaltungsrat schlägt die Auszahlung einer Dividende von 0,15 CHF nach 0,35 CHF im Vorjahr vor. Die Dividende soll aus freien Reserven und damit steuerfrei ausgeschüttet werden. Zudem sollen an der Generalversammlung vom 29. März Michel Orsinger, Georg Watzek und Juha Raisanen zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Michel Orsinger, President & CEO von Synthes, soll nach seiner vorgeschlagenen Wahl in den Verwaltungsrat dessen Präsidium übernehmen.

Quartalsgewinn mehr als verdoppelt
Im vierten Quartal verringerte sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um +0,9% auf 154,6 Mio EUR. Der EBIT stieg um +16,8% auf 23,0 Mio EUR und der Reingewinn konnte mehr als verdoppelt werden auf 13,3 Mio EUR. «Im 4. Quartal sowie im 2. Halbjahr haben wir die Leistung erbracht, die wir angekündigt haben. Die Entwicklung gibt uns die Zuversicht, dass wir unsere Strategie erfolgreich umsetzen und in der Lage sind, wieder wachsen zu können», wird CEO Richard Laube in der Mitteilung zitiert. Das Ziel für 2012 sei, die Strategie ganzheitlich und «noch effizienter» umzusetzen. Trotz der weiterhin anspruchsvollen Marktbedingungen sei man für 2012 zuversichtlich.

Anspruchsvolles 2012 erwartet
Nobel Biocare erwartet für 2012 anspruchsvolle wirtschaftliche Bedingungen in diversen europäischen Märkten. Dies dürfte sich auch auf den Dentalimplantatmarkt auswirken. Vor diesem Hintergrund erwartet das Unternehmen für 2012 ein Marktwachstum im tiefen einstelligen Prozentbereich. Wachstumsimpulse würden dabei insbesondere aus Nordamerika erwartet. Nobel Biocare werde zudem die im 2. Halbjahr 2011 eingeleiteten strategischen Veränderungen «konsequent weiter vorantreiben» und erwartet für 2012 ein leichtes Umsatzwachstum im Implantatgeschäft und weitere Fortschritte im Prothetikgeschäft von NobelProcera. Das Unternehmen erwartet für 2012 einen absoluten EBIT (zu kWk) in der Höhe von 2011. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.