Novartis: Präsentation wichtiger Studiendaten an Asco-Meeting

Joe Jimenez

Novartis-CEO Joe Jimenez.

Basel – Der Pharmakonzern Novartis wird am 47. Jahrestreffen der Amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie (Asco) zahlreiche Studienresultate zu seinen Wirkstoffen vorstellen. So werde das Unternehmen Daten von 140 Kurzfassungen zu seinen Onkologieprodukten und -wirkstoffen präsentieren, teilte Novartis am Mittwoch mit.

Der Pharmakonzern hebt unter anderem die Präsentation einer Phase III-Studie im Rahmen der Plenarsitzung zur unterstützenden Behandlung durch Glivec bei KIT-positivem gastrointestinalem Stromatumor (GIST) hervor. Zudem wird eine langfristige Folgestudie der entscheidenden Phase II-Versuche vorgestellt, welche die langfristige Überlebensraten mit Glivec bei Patienten mit metastatischem und/oder nicht operierbarem GIST über fast zehn Jahre untersucht.

Phase III-Studie zu Glivec bei GIST
Präsentiert werden sollen zudem zwei entscheidende Phase III-Studien zum JAK-Inhibitor INC424 für Patienten mit Myelofibrose nach einer Behandlungsdauer von 48 Wochen. Verglichen wird die Behandlung sowohl mit der besten erhältlichen Therapie wie mit einer Placebo-Behandlung. Eine Studie zu Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiver Chronischer Myeloischer Leukämie (CML) zeige, dass bei Anwendung des Medikaments Tasigna die Entwicklung von Mutationen weniger wahrscheinlich sei als bei der Behandlung mit Glivec, heisst es weiter. Zu Zometa werden zudem zwei neue Myelom IX-Analysen vorgestellt welche die Wirkung des Medikaments als Erstlinien-Chemotherapie mit Clodronate vergleichen.

Phase IV-Studien zu Afinitor
Zu den weiteren vorgestellten Daten gehören auch zwei Phase IV-Studien, welche die Behandlung mit Afinitor bei bösartigem Nierentumor evaluieren sowie weitere Studien zu Afinitor bei der Behandlung von fortgeschrittenen neuroendokrinen Tumoren. Des weiteren werden an dem Jahrestreffen auch Phase I- und Phase II-Studiendaten zu den neuartigen PI3K-Inhibitoren BEZ235, TKI258 (dovitinib), LDE225 und LBH589 (panobinostat) präsentiert. Diese demonstrierten die Stärke und die Tiefe der Pipeline, unterstreicht Novartis in der Mitteilung. Das ASCO-Treffen findet vom 3. bis zum 7. Juni in Chicago statt. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.