NZZ-Mediengruppe erwirbt Mehrheit an Architonic

Veit Dengler
Veit Dengler, ehemaliger CEO der NZZ-Mediengruppe. (Foto: NZZ-Mediengruppe)

Veit Dengler, CEO der NZZ-Mediengruppe. (Foto: NZZ)

Zürich – Die NZZ-Mediengruppe erweitert ihr Portfolio um Architonic, die international marktführende Online-Community für Architektur und Design. Durch die Übernahme der Mehrheitsanteile an Architonic stärke die NZZ-Mediengruppe den neuen Geschäftsbereich Fachmedien, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung.

Zum Bereich Fachmedien gehören neben klassischen Fachpublikationen auch Konferenzen wie das Swiss Economic Forum (SEF) und digitale Informationsdienste wie Moneyhouse. Veit Dengler, CEO der NZZ-Mediengruppe: «Architonic passt hervorragend zu unserer Fachmedienstrategie. Mit Medienaktivitäten im B2B-Bereich wollen wir weiter wachsen und zunehmend Kooperationspotenziale innerhalb der Gruppe nutzen.»

Eines der einflussreichsten Design- und Architekturportale weltweit
Architonic haben die ETH-Architekten Nils Becker und Tobias Lutz zusammen mit den Informatikern Thomas Navello und Dieter Schumann 2003 gegründet. Gemeinsam bilden sie die Geschäftsleitung, die Architonic weiterhin führen wird. Mit rund 200’000 ausgewählten Design-Produkten und jährlich über 16 Millionen Besuchern zählt architonic.com zu den einflussreichsten Design- und Architekturportalen weltweit. Das international tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich und Tochtergesellschaften in Berlin und New York beschäftigt 80 Mitarbeitende. Mit Architonic internationalisiert die NZZ-Mediengruppe bewusst ihre Marktausrichtung; architonic.com steht in fünf Sprachen zur Verfügung, wobei der deutschsprachige Markt mit 25 Prozent den Kern der Community bildet. (NZZ/mc/pg)

150729_chart_2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.