Pax Anlage-CEO Stefan Kuhn tritt per sofort ab – CFO übernimmt interimistisch

Franz Rutzer
Franz Rutzer, ehemaliger CEO Pax Anlage.

Pax-Anlage-CFO Franz Rutzer übernimmt das CEO-Amt interimsweise.

Basel – Bei der im Immobilienbereich tätigen Pax Anlage tritt CEO Stefan Kuhn per sofort ab. Kuhn trete «auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen» zurück, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die Suche nach einem Nachfolger sei eingeleitet worden. Bis zur Regelung der Nachfolge ist Finanzchef Franz Rutzer zum CEO ad interim ernannt worden. Rutzer hatte per 1. Januar 2016 die CFO-Position ad interim übernommen.

Details über die Nachfolge von Kuhn würden später bekanntgegeben, heisst es in der Mitteilung weiter. Kuhn war seit Mai 2015 als CEO der Pax Anlage tätig. Während seiner Amtszeit seien «erste Weichenstellungen für die weitere Entwicklung des Unternehmens» eingeleitet worden, schreibt der Verwaltungsrat, der ihm in der Mitteilung «für seinen grossen Einsatz» dankt.

Die Immobiliengesellschaft wies im September 2015 für das erste Halbjahr 2015 einen Gewinn von 12,7 Mio CHF aus, nachdem sie einen Monat davor noch einen Halbjahresverlust von rund 15 Mio CHF angekündigt hatte. Dabei ging es um einen Wertberichtigungsbedarf für die Entwicklungsliegenschaften von rund 41 Mio CHF, der schlussendlich nicht dem Halbjahresergebnis, sondern dem Vorjahr belastet und über das Eigenkapital abgegolten wurde, wie es damals hiess. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.