Peter Sloterdijk: Von Wachstum und Grösse

Peter Sloterdijk

Peter Sloterdijk, Philosoph.

Winterthur – Die Weltgemeinschaft steht vor grossen Herausforderungen: Die absehbare Verknappung von lebenswichtigen Rohstoffen und Ressourcen wird unser Leben grundlegend verändern. Ökologische Anliegen haben in der Politik breite Resonanz und die Erwartungen der Bevölkerung sind entsprechend hoch.

Gesucht wird die «eierlegende Wollmilchsau». Cleantech soll die Wirtschaft neu beleben und gleichzeitig ökologische Nachhaltigkeit liefern. Ist Technikgläubigkeit zur Lösung der Probleme angebracht? Was für gesellschaftliche Veränderungen sind unabdingbar? Schliessen sich Klimaproblem und Wirtschaftswachstum nicht gegenseitig aus?

In der Reihe «Im Gespräch: Die Erde» wird sich Peter Sloterdijk, einer der führenden europäischen Denker, mit der Frage nach Wachstum und Grösse auseinandersetzen. Im Anschluss daran moderiert Daniel Binswanger eine Diskussion zur Frage «Müssen wir ganz neu denken?»

Programm:

  • 18.00 Uhr Türöffnung
  • 19.00 Uhr Einführung und Thesen: Marc Baumann (Text/Bilder) – Ceferino Garcìa (Gitarre)
  • 19.15 Uhr «Von Wachstum und Grösse» Prof. Dr. Peter Sloterdijk, Philosoph
  • 20.00 Uhr Pause
  • 20.30 Uhr «Müssen wir ganz neu denken?»
    Diskussion mit: Peter Sloterdijk, Philosoph
    Jacqueline Fehr, Nationalrätin Winterthur
    Julia Schaad, Agronomie Studentin ETH Zürich
    Dr. Eberhard von Koerber, Co-Präsident Club of Rome
    Christian Hunziker, Präsident ÖBU works for sustainability
    Moderation: Daniel Binswanger

Tickets: Erwachsene CHF 30.–, Studierende CHF 15.–.

Anmeldung unter theater.winterthur.ch oder Telefon 052 267 66 80.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.