Phoenix Mecano steigert Umsatz und EBIT – Höhere Dividende

Rochus Kobler
Rochus Kobler, CEO Phoenix Mecano. (Foto: Phoenix Mecano)

Kloten – Der Komponenten- und Gehäusehersteller Phoenix Mecano hat weiter von der guten Konjunktur profitiert. Im ersten Quartal 2018 wurden Umsatz und Auftragseingang gesteigert, und das Betriebsergebnis wuchs überproportional. In Lokalwährungen legten alle Sparten zu.

Der Umsatz stieg um 5,3 Prozent auf 169,7 Millionen Euro. Im Lokalwährung betrug das Plus 9,1 Prozent. Der Auftragseingang wuchs um rund 12 Prozent auf 181,2 Millionen.

Das Verhältnis von Aufträgen zu Umsätze (Book-to-Bill Ratio) betrug damit 106,8 Prozent. Konsolidierungseinflüsse machten beim Umsatz 1,6 Prozent aus, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT stieg überproportional um rund 20 Prozent auf 13,8 Millionen Euro, was entsprechend zu einer Marge von 8,1 Prozent führte nach 7,1 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Phoenix Mecano die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 168,0 Mio Euro und für den EBIT bei 13,3 Millionen.

In Lokalwährungen legten alle Geschäftsbereiche zu. In der Sparte Gehäusetechnik sank der Umsatz in der Berichtswährung jedoch um 1,7 Prozent auf 48,7 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis verbesserte sich hingegen um 7,7 Prozent auf 7,0 Millionen. Die Sparte Mechanische Komponenten wuchs um 8,6 Prozent auf 84,6 Millionen Euro Bruttoumsatz. Das Betriebsergebnis erhöhte sich um 5,0 Prozent auf 7,6 Millionen. Die Sparte ELCOM/EMS schliesslich steigerte den Umsatz um 8,0 Prozent auf 36,4 Millionen und der Betriebsgewinn war mit 0,2 Millionen positiv, nach noch einem Verlust von 1,3 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Dividende steigt auf 16 Franken
Gleichzeitig mit den Quartalszahlen gab das Unternehmen auch die definitiven Geschäftszahlen für das Jahr 2017 bekannt. Die Publikation der Zahlen von vergangenem Februar wurde dabei bestätigt. Die endgültigen Zahlen waren beim EBIT 39,7 Millionen Euro (+13%) und beim Reingewinn 21,9 Millionen (-4,7%). Neu ist indes die Bekanntgabe der Dividende für das Geschäftsjahr 2017: Sie soll auf 16 Franken ansteigen von 15 Franken im Vorjahr.

Mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr erwartet Phoenix Mecano eine Steigerung von Umsatz und Betriebsergebnis. Die Zielbandbreite für den EBIT wird im Bereich von 40 bis 46 Millionen Euro gesehen.

Noch würden die Ampeln der Industriekonjunktur weltweit auf Grün stehen, schreibt das Unternehmen weiter. Dennoch gelte es, die steigende Anzahl konjunktureller Warnzeichen, aktuell zunehmende geopolitische Spannungen und die sich verstärkenden Neigungen zu Abschottung und Protektionismus im Auge zu behalten. (awp/mc/ps)

Phoenix Mecano

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.