PMI zurück in der Wachstumszone

Konjunktur Schweiz

Zürich – Der procure.ch Purchasing Managers‘ Index (PMI) erreichte im März dank einer Zunahme um 2.1 Punkte erstmals sei einem halben Jahr wieder die Wachstumszone. Angesichts der kurzfristigen Schwankungen des PMI-Index sollte ein Monatswert nicht überinterpretiert werden, doch scheint sich ein Boden zu bilden.

Offensichtlich profitiert die Schweizer Industrie unmittelbar von der jüngsten Entspannung in der Eurozone. Der Indexanstieg war breit abgestützt: Sämtliche Subkomponenten realisierten einen Anstieg, mit Ausnahme der Subkomponenten „Beschäftigung“ und „Lager Einkauf“, die im Vergleich zum Vormonat stagnierten. Dennoch ist Konjunktureuphorie nicht angebracht, ein genauer Blick auf die Subkomponenten zeigt ein facettenreiches Bild. Trotz der Indexanstiege lagen nur drei Subkomponenten über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten.

Auftragsbestand legt deutlich zu
Am stärksten nahm der Auftragsbestand zu. Die entsprechende Subkomponente notierte mit einem Stand von 55.3 Punkten deutlich in der Wachstumszone. Ebenfalls über der Wachstumsschwelle lag die Subkomponente „Produktion“ (52.6 Zähler) – damit konnte die Produktion mittlerweile den vierten Monat in Folge gesteigert werden. Gleichzeitig war ein Preisanstieg bei den Vorprodukten zu verzeichnen (Subkomponente „Einkaufspreise“: 51.6).

Personalabbau dauert an
Demgegenüber dauerte der Lagerabbau („Lager Einkauf“: 45.1; „Lager Verkauf“: 49.5) an und es wurde abermals weniger eingekauft als im Vormonat („Einkaufsmenge“: 47.2) – Zeichen einer gewissen Skepsis hinsichtlich der zukünftigen Nachfrage. Zudem wurden die Lieferfristen erneut kürzer (48.5) und der Personalabbau (47.9) dauerte an, was auf eine nach wie vor geringe Auslastung hindeutet. (CS/mc/ps)

Über PMI
Der procure.ch Purchasing Managers‘ Index (PMI) ist ein Gemeinschaftswerk des Fachverbandes für Einkauf und Supply Management procure.ch und der CREDIT SUISSE. Er beruht auf einer monatlich durchgeführten Umfrage bei procure.ch-Mitgliedern. Deren Erhebung und Auswertung erfolgt nach den Vorgaben der International Federation of Purchasing and Materials Management, die sich in den Vereinigten Staaten schon seit Jahrzehnten bewährt haben. Während der Verein procure.ch mit der Erhebung der Umfrage betraut ist, obliegt der CREDIT SUISSE deren Auswertung und Publikation.
Der PMI zeigt ein unmittelbares und repräsentatives Bild der Entwicklung des Geschäftsverlaufs im Industriesektor, welches durch Subindizes sowie weitere Angaben noch verfeinert wird. Der ab September 1995 regelmässig publizierte PMI ist somit eine wertvolle Ergänzung anderer Konjunkturindikatoren.

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.