Precious Woods: Aktionäre lehnen Entschädigungsbericht ab

Ernst Brugger

Zug/Zürich – Die Generalversammlung der Aktionäre der Precious Woods Holding AG hat am Donnerstag den Anträgen des Verwaltungsrats, mit Ausnahme des Entschädigungsberichts, zugestimmt. Die vorgeschlagenen Änderungen der Statuten wurden gutgeheissen. Damit können Aktionäre neu die Traktandierung von Verhandlungsgegenständen verlangen, sofern sie mindestens 1% des Aktienkapitals oder Aktien im Nennwert von CHF 1 Million verfügen. Dies teile das in der nachhaltigen Forstwirtschaft tätige Unternehmen am Donnerstagabend mit.

Der Ausweitung des Verwendungszwecks des bestehenden bedingten Aktienkapitals wurde zugestimmt. Neu können auch Optionen, welche zwingend in Aktien gewandelt werden müssen, an Verwaltungsratsmitglieder als Entschädigung abgegeben werden. Die Aktionäre stimmten zu, das genehmigte Kapital, das an der ordentlichen Generalversammlung im Jahre 2010 geschaffen wurde und per 20. Mai 2012 abgelaufen war, im gleichen Umfang weiterzuführen.

Konsultativabstimmung 
In einer Konsultativabstimmung erhielt der Entschädigungsbericht lediglich 48 Prozent der vertretenen Aktienstimmen; je 26 Prozent entfielen auf Gegenstimmen und Enthaltungen. Im Gegenzug honorierte die Generalversammlung grossmehrheitlich den Vorschlag des Verwaltungsrats, in Zukunft einen erheblichen Teil der Entschädigung in Aktien zu erhalten.

Ernst A. Brugger als VRP wiedergewählt
Es wurden keine weiteren Anträge zur Abstimmung gestellt. Ernst A. Brugger wurde in seinem Amt als Verwaltungsratspräsident für drei weitere Jahre bestätigt. Thomas Hagen verzichtet auf eine Wiederwahl. Dominik Mohr wurde als Nachfolger gewählt. Der Verwaltungsrat setzt sich neu zusammen aus Ernst A. Brugger (Verwaltungsratspräsident), Rudolf Wehrli, Katharina Lehmann, Marga Gyger, Markus Breitenmoser und Dominik Mohr. Der neugewählte Dominik Mohr wird insbesondere seine langjährige Erfahrung im Tropenholzhandel einbringen. Als Revisionsstelle wurde Ernst & Young wiedergewählt.

«Positive Ausgangslage für das laufende Jahr geschaffen»
Verwaltungsratspräsident Ernst A. Brugger zeigte sich zufrieden und zuversichtlich: «Wir danken allen Aktionärinnen und Aktionären für das ausgesprochene Vertrauen. Die Entscheidungen der Generalversammlung schaffen eine positive Ausgangslage für das laufende Jahr. Dank der Unterstützung der Aktionärinnen und Aktionäre wird Precious Woods den Umbau gezielt weiterführen können. Jetzt liegt es an Verwaltungsrat, Management und den Mitarbeitenden von Precious Woods, die eingeleiteten und geplanten Massnahmen mit aller Kraft umzusetzen.» (Precious Woods/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.