Ricola steigert Umsatz und stellt sich für die Zukunft neu auf

Thomas P. Meier
Thomas P. Meier leitet Ricola seit dem 1. Mai 2019.

Laufen – Ricola ist 2018 erneut gewachsen: Das Traditions-Unternehmen erwirtschaftete 2018 einen Gruppenumsatz (netto) von 339,3 Mio Franken, was einem Plus von 4.4% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zum Wachstum beigetragen haben neben Europa insbesondere der asiatische Raum und die USA.

Um der Geschäftsentwicklung und dem Wachstum in den Auslandsmärkten Rechnung zu tragen, hat sich Ricola zu Jahresbeginn eine zukunftsgerichtete Gruppenstruktur gegeben, in der die Konzernfunktionen in der neuen Ricola Group AG zusammengefasst sind. Den Ausbau in den Auslandsmärkten unterstrich Ricola zudem mit der Beteiligung am deutschen Vertriebs-Joint-Venture CFP und der Ricola Trading (Shanghai) Ltd, der ersten Ricola-Tochtergesellschaft in China.

Thomas P. Meier neuer CEO von Ricola
Um den Herausforderungen des Wachstums, der verstärkten Internationalisierung und der fortschreitenden Digitalisierung zu begegnen, haben die Eigentümerfamilie und der Verwaltungsrat Massnahmen in die Wege geleitet, um die positive Entwicklung von Ricola weiter voranzutreiben. So konzentriert sich Felix Richterich, der das Unternehmen 27 Jahre lang geleitet hatte, seit dem 1. Mai auf seine strategische Rolle als Präsident des Verwaltungsrates. Die operative Leitung hat am 1. Mai 2019 Thomas P. Meier, bisher CEO von Franke Coffee Systems, übernommen. Die Unternehmerfamilie bleibt mit Eva Richterich, die seit 1. Januar 2019 als neue Chief Marketing Officer die Abteilung Global Marketing and Innovation leitet, in der Geschäftsleitung vertreten. (mc/pg)

Ricola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.