Ricola unterstützt den Erfindergeist in einer schwierigen Zeit: #werhatserfunden

Ricola
(Bild: Ricola)

Rothrist – Seit vergangener Woche bietet Ricola Interessierten auf ihren Social-Media-Kanälen unter #werhatserfunden die Möglichkeit, ihre kleineren und grösseren Erfindungen bekannt zu machen und mit einem breiteren Publikum in der Schweiz solidarisch zu teilen. Positive Geschichten sollen dazu beitragen, dass die Menschen wieder mehr Mut fassen, wie das Unternehmen mitteilt.

Not macht bekanntlich erfinderisch. So überrascht es denn nicht, dass viele Menschen die schwierige Zeit des Lockdowns genutzt haben, um sich das Leben mit der Umsetzung kreativer Ideen ein klein wenig angenehmer zu gestalten. Oder ihr Geschäft ohne Öffnung des Ladenlokals weiterzuführen.

„Getreu unserem Motto ‚We care for people‘ bieten wir deshalb Schweizerinnen und Schweizern die Möglichkeit, ihre Erfindungen auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram in Bild oder als Video einem grösseren Publikum vorzustellen und solidarisch zu teilen“, sagt Thomas P. Meier, CEO von Ricola, und ergänzt: „Zu diesem Zweck haben wir extra auf unseren altbekannten Slogan zurückgegriffen, denn die Kampagne läuft unter dem Hashtag #werhatserfunden.“

Die Social-Media-Kanäle von Ricola verfügen über eine grosse Reichweite: Damit können möglichst viele von den Erfindungen und kreativen Ideen profitieren. Die besten Eingaben pro Tag werden in einem einheitlichen attraktiven Format veröffentlicht. Mit dieser Aktion will Ricola den Erfindergeist in der Schweiz unterstützen, weitere Kreise zu kreativem Denken motivieren und mit positiven Geschichten Zuversicht verbreiten.

Erfinderinnen und Erfinder melden sich mit kreativen, fantasievollen oder auch verrückten Ideen auf:

www.facebook.com/RicolaSwitzerland
www.instagram.com/ricola_ch
#werhatserfunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.