Rihs: Finanzinstrument zum Verkauf von Sonova-Aktien

Rihs: Finanzinstrument zum Verkauf von Sonova-Aktien
Andy Rihs. (1942-2018)

Andy Rihs.

Zürich – Sonova-Grossaktionär Andy Rihs hat ein derivatives Finanzinstrument zum Verkauf von Sonova-Aktien aufgelegt. Das Instrument weise eine Laufzeit von drei Jahren auf. Am Ende dieser Laufzeit könne Andy Rihs bis zu 500’000 Sonova-Aktien innerhalb eines nach unten und oben begrenzten Preisrahmens verkaufen, heisst es in einer Mitteilung.

Das Geld aus dem Verkauf der Sonova-Aktien will Andy Rihs – wie bereits im März 2011 angekündigt – zur Finanzierung der privaten Aktivitäten im Velo-, Hotel- und Immobilienbereich sowie zur langfristigen Sicherung von verschiedenen Startup-Projekten einsetzen.

Unter Insiderverdacht
Andy Rihs hat im März bevor Sonova eine Gewinnwarnung publizierte Aktien für rund 37 Mio CHF verkauft, diese aber später wieder zurückerworben. Im Zuge dieser Transaktion steht Andy Rihs unter Insiderverdacht und Ende März gab er seinen Rücktritt als Verwaltungsratspräsident bekannt.

Gemäss einer Meldung von Anfang Oktober 2010 besitzt Andy Rihs 9,6% an Sonova. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.