Ringier Axel Springer Media veräussert tschechische Aktivitäten und Beteiligung

Mark Dekan

Mark Dekan, CEO Ringier Axel Springer Media AG. (Bild: Gerhard Born / Ringier Axel Springer Media)

Zürich – Die Ringier Axel Springer Media AG, ein Joint Venture zwischen der Ringier AG und Axel Springer SE, hat ihr tschechisches Tochterunternehmen Ringier Axel Springer CZ a.s. und ihre Beteiligung an dem tschechischen Presse-Grossisten První novinová společnost a.s. (PNS) an die Unternehmer Daniel Křetínský und Patrik Tkáč verkauft. Der Unternehmenswert beträgt 170 Mio. €.

Mit dem Verkauf der vornehmlich im Printbereich tätigen Beteiligungen in Tschechien konzentriert sich die Ringier Axel Springer Media AG auf den weiteren Ausbau ihres Geschäfts in den Ländern Polen, Serbien und der Slowakei, wo das Joint Venture bereits über ein starkes digitales Standbein verfügt.

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Die Ringier Axel Springer Media AG ist nach dem Verkauf ihrer tschechischen Aktivitäten weiterhin in Polen, Serbien und der Slowakei als das führende Medienunternehmen aktiv. Weiter geplant ist, die ungarischen Aktivitäten der Ringier AG und Axel Springer SE in das Joint Venture einzubringen. (Ringier/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.