Ringier und bank zweiplus gründen Joint Venture

Alfred W. Moeckli

Alfred W. Moeckli, CEO der bank zweiplus und designierter Präsident des Verwaltungsrates der neuen Gesellschaft.

Zürich – Das Medienhaus Ringier mit der Medienmarke «cash» und die bank zweiplus ag gründen ein gemeinsames Joint Venture. Die neue Gesellschaft wird unter der etablierten Marke cash ein neu- und einzigartiger Informations- und Finanzdienstleister.

Die neue Gesellschaft wird folgende Dienstleistungen anbieten: unabhängige Online-Finanz- und Online-Wirtschaftsinformationen, Online-Banking und Transaktions-Funktionalitäten, verbunden mit persönlicher Betreuung rund um die Themen Sparen, Anlegen und Vorsorgen. Hauptsächliche Zielgruppe sind Kunden mit kleineren und mittleren Vermögen. Für die Direktkunden der bank zweiplus sowie für die Nutzer der Wirtschafts- und Finanzplattform cash.ch wird damit das bisherige Angebot um wertvolle neue Dienstleistungen optimal ergänzt.

Ringier setzt auf transaktionsbasiertes Internet-Geschäft
Den bestehenden Bankkunden der bank zweiplus wird eine integrierte, kostenlose Informationsplattform zur Verfügung stehen – die Informationsplattform cash.ch kann aber natürlich auch weiterhin ohne zusätzliche Verpflichtungen in gewohntem Umfang genutzt werden. Marc Walder, CEO Ringier Schweiz und Deutschland: «Durch das Joint Venture mit der hervorragend positionierten bank zweiplus ag setzt Ringier nun auch unter der Marke cash konsequent auf transaktionsbasiertes Internet-Geschäft.» Mit dem Joint Venture konzentriert sich die bank zweiplus in Zukunft als Produkt- und Abwicklungsplattform ausschliesslich auf Finanzdienstleister, Vermögensverwalter und Versicherungen. Das Direktkundengeschäft der bank zweiplus wird künftig unter der Marke cash geführt.

Christoph Hartgens als CEO
Die Beteiligung an der neuen Gesellschaft liegt zu je 50 Prozent bei der Ringier AG und der bank zweiplus ag. Die neue Gesellschaft startet mit mehr als 170’000 Unique Usern auf der Finanzinformationsplattform sowie mit über 30’000 Bankkunden. Als CEO der neuen Gesellschaft konnte mit Christoph Hartgens ein ausgewiesener Kenner in diesem Bereich gewonnen werden. Christoph Hartgens zeichnete unter anderem als CEO der Tradejet AG verantwortlich. Die Geschäftsleitung wird mit André Michel, aktueller Geschäftsführer von cash, Marcel Gamper, Head of Advisory Direct Clients der bank zweiplus und Urban Scherrer, Unternehmensberater und Leiter Spezialprojekte bei cash, vervollständigt. «Dieses Führungsteam steht für ausserordentliche unternehmerische Erfahrung im Banken-,  Börsen- und Medienbereich», sagt Alfred W. Moeckli, CEO der bank zweiplus und designierter Präsident des Verwaltungsrates der neuen Gesellschaft.

Umsetzung für anfangs 2012 geplant
Das Joint Venture steht unter der Bedingung der generellen regulatorischen, wettbewerbsrechtlichen und steuerrechtlichen Genehmigungen; bei Vorliegen derselben ist die Umsetzung für anfangs 2012 geplant. Die Gesellschaft, welche vollumfänglich auf die abwicklungstechnische Unterstützung von der bank zweiplus zurückgreifen wird, beschäftigt rund 45 Personen, welche von den beiden Parteien stammen. Entlassungen sind keine geplant, da die Geschäftsbereiche sich ausschliesslich ergänzen. (bank zweiplus/mc/hfu)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.