Roche eröffnet ein Forschungsinstitut in Frankreich

Roche-CEO Severin Schwan.

Basel – Der Basler Pharmakonzern Roche eröffnet in Frankreich ein neues Forschungsinstitut. Damit soll die Zusammenarbeit zwischen der unternehmenseigenen und der akademischen Forschung gefördert werden. Das Ziel sei, die Erkenntnisse der Grundlagenforschung schneller auf die Entwicklung neuer Medikamente zu übertragen, teilte Roche am Donnerstag mit.

Das Institut wird in mehreren Schlüsselbereichen aktiv sein, darunter die Krebsforschung, die Neurowissenschaften und die Toxikologie. Es ist Teil eines Netzes von Kooperationen mit der wissenschaftlichen Forschung, welche die Gruppe auch in der Schweiz, den Niederlanden und Singapur lanciert hat. (awp/mc/ss)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.