Roche: EU-Komitee für Herceptin-Zusatzindikation

Roche-CEO Severin Schwan.

Brüssel – Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) gibt eine positive Empfehlung für die Erweiterung der Indikationen des Medikament Herceptin bei frühem Brustkrebs ab. Das teilt die EMA am Freitag im Anschluss an die Sitzung des CHMP vom Donnerstag mit.

Gemäss der Empfehlung soll Herceptin (trastuzumab) bei Patienten mit HER2-positivem frühen Brustkrebs (EBC) auch in Anschluss an verschiedene ergänzende Chemotherapien eingesetzt werden, wie der Mitteilung zu entnehmen ist. Herceptin war 2010 mit einem Umsatz von 5’429 Mio CHF das am zweitbesten verkaufte Medikament von Roche. (awp/mc/ss)

Europäischen Arzneimittelagentur (EMA)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.