Roche und Merck & Co kooperieren bei Hepatits C

Roche-CEO Severin Schwan.

Basel – Die Pharmakonzerne Roche und Merck & Co schliessen eine strategische Vereinbarung in den USA. Diese nicht-exklusive Vereinbarung zwischen dem Schweizer und dem US-Konzern konzentriere sich auf eine Verbesserung der Behandlung und Diagnose von chronischer Hepatits C, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Auch soll eine stärkere Sensibilisierung gegenüber der Krankheit erreicht werden. Beide Unternehmen beabsichtigen, diese Vereinbarung auf andere Industrie- und Schwellenländer weltweit auszudehnen. Es sollen neue Kombinationen von Wirkstoffen in der Entwicklung und zugelassenen Medikamenten untersucht und die Verfügbarkeit neuer Therapiemöglichkeiten vorangetrieben werden. (awp/mc/ps)

Roche

Merck & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.