Safra Sarasin: Drei von fünf Unternehmen mit höheren Dividenden

Aktienhandel
(Bild: lassedesignen - Fotolia.com)

SMI-Unternehmen dürften für 2013 Dividenden in der Höhe von 33,7 Mrd Franken ausschütten. (Foto: lassedesignen – Fotolia.com)

Basel – Zahlreiche Aktionäre von Schweizer Aktien können sich mit den kommenden Jahresabschlüssen auf mehr Dividende freuen. Die Bank J. Safra Sarasin erwartet, dass 58% der von ihrem Aktienresearch abgedeckten Unternehmen für das Geschäftsjahr 2013 mehr Dividende als im Vorjahr ausschütten werden. Spitzenreiter punkto Dividendenrendite dürften die Versicherer Swiss Re und Zurich sowie BCV sein. Die drei Index-Schwergewichte Nestlé, Roche und Novartis dürften zusammen Dividenden von 20 Mrd CHF ausschütten.

Die Vorhersage, dass 58% der Unternehmen aus dem Anlageuniversum des Instituts ihre Dividenden erhöhen dürften, könnte als optimistisch betrachtet werden, kommentiert Patrick Hasenböhler am Dienstag. Die Vorjahresprognose sei indessen zu vorsichtig gewesen, denn mit 52% der Unternehmen aus dem Anlageuniversum hätten weit mehr als die vorhergesagten 42% höhere Dividenden ausgeschüttet. Infolge des anhaltenden Trends einer Verbesserung des wirtschaftlichen Umfeldes, seien weitere Steigerungen der Ausschüttungen aber realistisch.

Dividenden im Schnitt 9 % höher
Die Dividendenzahlungen auf den von Sarasin abgedeckten Aktien dürften dieses Jahr durchschnittlich 9% höher ausfallen (alle Aktien gleich gewichtet und ohne Basilea; Ausschüttung auf der Basis der Gewinne 2013). Insgesamt dürften die Dividendenzahlungen aller im Swiss Market Index enthaltenen Gesellschaften um 5,2% auf 33,7 Mrd CHF zunehmen, wobei in dieser Zahl die Ausschüttungen auf die Namenaktien Swatch und Inhaberaktien von Roche eingeschlossen seien. Die drei SMI-Schwergewichte Nestlé, Roche und Novartis alleine dürften zusammen Dividenden von 20 Mrd ausschütten, heisst es weiter.

Als Titel mit den höchsten Dividendenrenditen sieht Hasenböhler Swiss Re (Dividende je Aktie 6,00 CHF, Dividendenrendite 7,5%; Einstufung «Buy»), BVC (32,00 CHF, 6,6%; Buy), Zurich (17,00 CHF, 6,6%; Neutral), Transocean (3,00 USD, 6,2%; Neutral) und SPS (3,60 CHF, 5,2%; Neutral).

Dahinter folgen mit je 4,9% Mobimo (9,00 CHF; Buy) und Valora (12,50 CHF; Neutral), sowie Swisscom (22,00 CHF, 4,7%; Neutral). Die beiden mit «Buy» bewerteten Pharma-Titel Novartis dürften 2,35 CHF bzw. Roche GS 8,20 CHF je Titel ausschütten und Dividendenrenditen von je 3,3% erreichen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.