Sauber künftig als Alfa Romeo Racing in Formel 1

Sauber
Mit dem C37 bestritt Alfa Romeo Sauber die Formel 1-Saison 2018. (Foto: Sauber F1 Team)

Hinwil – Nach mehr als 25 Jahren verschwindet der Name Sauber aus der Formel 1. Das zuletzt als „Alfa Romeo Sauber“ bezeichnete Team wurde in „Alfa Romeo Racing“ umbenannt. Dies teilte der Rennstall am Freitag mit.

Peter Sauber hatte ein gleichnamiges Team 1970 gegründet und dann mit ihm im Jahr 1993 sein Debüt in der Motorsport-Königsklasse gefeiert. Der Finne J.J. Lehto hatte den C12 gleich auf Platz fünf gesteuert.

Partnerschaft verlängert
Das Sauber-Team bezieht schon länger Motoren von Ferrari und war in der vergangenen Saison eine Zusammenarbeit mit Alfa Romeo eingegangen. Wie Ferrari gehört auch Alfa Romeo zum Fiat-Konzern.

„Die Dauer der Partnerschaft wurde weiter verlängert, wobei die Eigentümer sowie das Management von Sauber unverändert und unabhängig bleiben. Das Ziel von Alfa Romeo Racing bleibt weiterhin, ehrgeizige Resultate an der Spitze des Motorsports zu erreichen“, hiess es.

2019 fahren Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi für das Formel-1-Team von „Alfa Romeo Racing“. Teamchef ist mittlerweile der Franzose Frédéric Vasseur. (awp/mc/pg)

Alfa Romeo Racing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.