Sauber verpflichtet Esteban Gutiérrez als Stammpilot

Esteban Gutierrez

Esteban Gutiérrez macht sich für seine erste Formel-1-Saison als Stammfahrer bereit. (Foto: Sauber Motorsport AG)

Hinwil – Das Sauber F1 Team ist aufgestellt für die Saison 2013: Zweiter Stammpilot wird Esteban Gutiérrez. Der 21-jährige Mexikaner wird damit Teamkollege von Nico Hülkenberg (DEU). Der Holländer Robin Frijns, nur zwei Tage jünger als Gutiérrez, übernimmt die Rolle als Test- und Ersatzfahrer.

Gutiérrez begann seine Karriere im Kartsport, wurde 2007 Zweiter der amerikanischen Formel BMW, ehe er ein Jahr später die europäische Formel BMW für sich entschied. Über die Formel-3-Euroserie stieg er 2010 in die GP3-Meisterschaft auf, die er mit fünf Siegen souverän gewann. Es  folgten zwei Jahre in der GP2. 2012 siegte Gutiérrez drei Mal und beendete die Meisterschaft auf Rang drei. Bereits 2009 hatte er erstmals Gelegenheit, für das damalige BMW Sauber F1 Team zu testen. In den folgenden Jahren kamen weitere Einsätze hinzu, zuletzt pilotierte er am 7. und 8. November den Sauber C31-Ferrari bei den Young Drivers Days in Abu Dhabi.

Schritt für Schritt an die Formel 1 herangeführt
Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn zeigt sich zuversichtlich: „Esteban gehört schon lange zum Team, entsprechend intensiv haben wir seine Karriere verfolgt. 2010 haben wir ihn als ‚Affiliated Driver‘ an Bord genommen, 2011 und 2012 war er unser Test- und Ersatzfahrer. Wir haben ihn Schritt für Schritt an die Formel 1 herangeführt. Esteban besitzt sehr viel Talent, und er ist jetzt reif für diesen Sprung. Wir sind überzeugt, mit Nico Hülkenberg und Esteban Gutiérrez eine schlagkräftige Fahrerpaarung für die Saison 2013 zu haben.“

Dank an Kamui Kobayashi
Nächste Saison nicht mehr dabei ist Kamui Kobayashi. Monisha Kaltenborn sprach dem Japaner ihren Dank für seine Leistungen in den letzten drei Jahren aus: «Wir haben ihn in den drei Jahren nicht nur als starken Kämpfer auf der Strecke, sondern auch als grossartigen Menschen und fantastischen Teamplayer erlebt. Jeder in unserer Mannschaft hat grössten Respekt vor  ihm, und sein Podestplatz in Japan war für uns alle ein besonderes emotionales Erlebnis. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, aber wir haben uns dennoch für einen Neuanfang entschieden.» (Sauber Motorsport/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.