SBB beauftragt Repower mit Aufbau eines Kraftwerks-Optimierungstools

Kurt Bobst
Repower-CEO Kurt Bobst. (Foto: Repower)

Repower-CEO Kurt Bobst. (Foto: Repower)

Bern / Poschiavo – Die SBB beauftragt Repower mit dem Aufbau eines Kraftwerksoptimierungstools. Die Kooperation umfasst darüber hinaus weitere Handelsdienstleistungen für mindestens drei Jahre. Die SBB schafft damit die Voraussetzungen, um den steigenden Ansprüchen in einem zukünftig komplexeren Energiemarkt weiterhin gerecht zu werden und eine wirtschaftliche Energieversorgung sicher zu stellen. Der Auftrag wurde Anfang 2014 ausgeschrieben und nun an die Repower AG vergeben.  

Die SBB gehört zu den grössten Stromverbrauchern der Schweiz und ist gleichzeitig Stromproduzent zur Deckung ihres Bedarfs. Sie verfügt über eines der anspruchsvollsten Energiesysteme: sechs eigene Kraftwerke, sechs Beteiligungen an Partnerwerken, Langfristverträge zum Strombezug, 1900 Kilometer eigene Übertragungsleitungen und sechs Frequenzumformerwerke mit Anschluss an das nationale Übertragungsleitungsnetz stellen landesweit die bedarfsgerechte und zuverlässige Versorgung mit Bahnstrom (Frequenz 16,7 Hz) sicher. Betriebsnotwendige Ausbauten und Erweiterungen erhöhen die Komplexität. Die Einführung eines professionellen IT-basierten Optimierungssystems trägt dazu bei, die Wirtschaftlichkeit des Ressourceneinsatzes weiter zu verbessern.

Weitere Dienstleistungen
Der Auftrag umfasst darüber hinaus Dienstleistungen im Bereich des Grosshandelsmarktzugangs und der Marktinformation. Als internationale Stromproduzentin und -händlerin verfügt Repower über alle erforderlichen Kompetenzen und Marktzugänge. Repower wird künftig die SBB mit allen relevanten Daten, Analysen und Prognosen bedienen und gemeinsam das Markt-Know-how weiter entwickeln.

Giovanni Jochum, Leiter Markt und Mitglied der Repower-Geschäftsleitung kommentiert die Zusammenarbeit mit der SBB wie folgt: «Wir freuen uns sehr über den Auftrag der SBB. Er ermöglicht uns, das in einer Randregion der Schweiz aufgebaute Energie-Know-how einem der grössten Stromverbraucher der Schweiz zur Verfügung zu stellen.» Philipp Wenk, Leiter Energie Operations der SBB ist überzeugt: «Die Zusammenarbeit mit einem international tätigen, führenden Schweizer Energiehandels- und Versorgungsunternehmen bringt uns einen wichtigen Schritt weiter im wirtschaftlichen Ressourceneinsatz für eine nachhaltige Mobilität in der Schweiz » Die SBB hat den Umstieg auf Bahnstrom aus 100% erneuerbarer Energie per 2025 beschlossen und unterstützt damit die Energiestrategie des Bundes. (Repower/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.