Schlatter steigert Umsatz und Gewinn im 2018

Werner Schmidli
Werner Schmidli, CEO Schlatter Group. (Foto: zvg)

Zürich – Die Schlatter-Gruppe hat ihren Umsatz und Gewinn im vergangenen Jahr klar gesteigert. Der Nettoerlös stieg um 10,2 Prozent auf 111,5 Millionen Franken. Den Betriebsgewinn (EBIT) erwartet Schlatter laut Communiqué vom Donnerstag bei 3,8 Millionen Franken.

Im Vorjahr hatte Schlatter noch einen EBIT von 2,5 Millionen Franken erzielt. Der Konzerngewinn dürfte ungefähr 3,7 Millionen Franken erreichen nach 2,9 Millionen vor einem Jahr, hiess es weiter. Der Bestellungseingang kletterte gar um 20,7 Prozent auf 114,2 Millionen Franken. Der Auftragsbestand lag per Ende Dezember mit 45,2 Millionen Franken ebenfalls höher als vor zwölf Monaten (42,5 Millionen Franken).

Erfolgreiches Schweiss-Geschäft
Der Anstieg von Umsatz und Bestellungseingang stammt vom Segment Schweissen, das den Umsatz von 81,4 Millionen Franken im Vorjahr auf 91,8 Millionen Franken steigerte. Der Bestellungseingang legte hier auf 94,8 Millionen Franken von 73,8 Millionen zu und der Auftragsbestand auf 37,5 Millionen Franken von 34,5 Millionen.

Beim Segment Weben stagnierte der Umsatz bei 19,7 Millionen Franken. Der Bestellungseingang sank auf 19,4 Millionen von 20,8 Millionen Franken und der Auftragsbestand auf 7,7 Millionen von 8,0 Millionen Franken.

Das detaillierte Jahresergebnis 2018 will Schlatter am 19. März veröffentlichen. (awp/mc/pg)

Schlatter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.