Schweizer eCommerce im April auf Vormonatsniveau

Online-Shopping

Zürich – Der Schweizer eCommerce Werbemarkt bewegt sich im Monat April (58.2 Mio.) auf Vormonatsniveau und kann mit einer Zunahme von 32.2 Prozent gegenüber dem Vorjahr den positiven Trend fortsetzen. Zudem legt der Anteil der eCommerce Werbung im Vergleich zum gesamten Werbedruck der Schweiz mit 12.2 Prozent erneut leicht zu.

Mit Abstand die höchste Werbepräsenz haben wie im Vormonat wieder die Kategorien Clothing & Accessories, Search & Find und Travel. Während die Bekleidungskategorie – mit unverändertem Top Brand Zalando – eine Vorjahreszunahme von 48.8 Prozent aufweisen kann, nimmt die Kategorie Search & Find gegenüber dem Vorjahr um 21.2 Prozent ab. Der neue Top Brand in dieser Kategorie: DeinDeal. In der Kategorie Travel weist Ebookers den höchsten Bruttowerbedruck auf. Auffallend bei den Top Brands aller Kategorien ist zudem, dass die beiden Werbetreibenden Coop und Digitec jeweils mit zwei Brands vertreten sind: Digitec und Galaxus sowie [email protected] und Bau&Hobby.

Search legt wieder zu
Während der Anteil der meistbeworbenen Mediengruppe Search im März auf Kosten der klassischen Medien TV und Print leicht zunahm, zeigt sich im April ein Gegentrend. Search macht mit 58 Prozent fast zwei Drittel des gesamten Werbevolumens aus. TV (20%) und Print (14%) nehmen trotz Abnahme auch weiterhin eine wichtige Rolle ein. Die restlichen Mediengruppen scheinen im gesamten eCommerce Werbemarkt zwar nur eine marginale Rolle zu spielen, weisen aber je nach Kategorie durchaus hohe Anteile auf. So liegt der Anteil von Out-of-Home-Werbung in der Kategorie Consumer Electronics bei 19 Prozent.

Unerreichbare Top Brands?
Die meisten Kategorien werden klar durch einzelne Top Brands dominiert. Nur in drei der Top 10 Kategorien machen die Top 5 Brands weniger als 50 Prozent des gesamten eCommerce Werbedrucks aus. In den Kategorien Consumer Electronics (79.8%) und Health Care (84.3%) machen die Top 5 Brands den höchsten Anteil aus. Stark fragmentiertet hingegen ist die Kategorie Finance. Hier fallen nur 26.4 Prozent des gesamten Werbevolumens auf die Top 5 Brands. Viele Marktteilnehmer, die den restlichen Werbedruck ausmachen, kommen dabei aus dem Kredit-Bereich. (media focus/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.