SE Swiss Estates beauftragt CBRE als Bewertungsexpertin ab Geschäftsjahr 2015

Immobilien
(Foto: Eisenhans - Fotolia)

(Foto: Eisenhans – Fotolia)

Zürich – Der Verwaltungsrat der SE Swiss Estates AG hat CBRE (Zürich) AG (vormals CB Richard Ellis AG) das Mandat erteilt, die Marktwertschätzungen des gehaltenen Immobilienportfolios für die jährliche Berichterstattung, erstmals per 31. Dezember 2015, nach den Standards Swiss GAAP FER, Swiss Valuation Standards und RICS Red Book vorzunehmen. Zudem wird CBRE (Zürich) AG zukünftig auch die Verkehrswerte für Liegenschaften ermitteln, welche SE Swiss Estates AG erwerben wird.

CBRE ist ein global tätiges Dienstleistungsunternehmen mit 450 Büros in mehr als 60 Ländern und beschäftigt über 70’000 Mitarbeiter. Es ist das einzige Immobiliendienstleistungsunternehmen, welches im Fortune 500 (#363 im Jahr 2014) sowie im Forbes Global 2000 aufgeführt wurde. In der Schweiz verfügt CBRE über Büros in Zürich und Genf mit insgesamt mehr als 70 Experten in den Bereichen Immobilienberatung, Bewertungen, Verkauf und Bauberatung; betreut werden regelmässig Bewertungsmandate für Portfolien, die sich über die gesamte Schweiz erstrecken.

Udo Rössig, CEO der SE Swiss Estates AG, kommentiert: «Wir sind gespannt auf die Zusammenarbeit mit CBRE und erwarten von diesem hochprofessionellen Unternehmen zukünftig noch präzisere Verkehrswertermittlungen, als dies bisher schon der Fall war. Der Wechsel zu CBRE erfolgte, weil die bisherige Schätzungsexpertin eine Kapitalverflechtung mit der per 1. Januar 2016 von der SE Swiss Estates AG neu verpflichteten Immobilienverwaltungsgesellschaft CSL Immobilien AG, Zürich, unterhält. Um möglichen Interessenkonflikten vorzubeugen schien es uns angezeigt, eine neue professionelle Bewertungsexpertin zu beauftragen.» (SE Swiss Estates/mc/ps)

Über SE Swiss Estates
SE Swiss Estates AG fokussiert sich auf das langfristige Investment in Wohnbauten in den städtischen Gebieten der Schweiz, inklusive Agglomerationen der grösseren Städte. Es werden Wohnimmobilien ab 20+ Mieteinheiten auf opportunistischer Basis erworben («Undermanaged Assets» oder «Assets mit Repositionierungspotenzial»). Es gilt dabei die Maxime «Buy and Develop», d.h. erworbene Renditeimmobilien werden langfristig gehalten und weiter entwickelt. Das Immobilienportfolio der SE Swiss Estates AG beläuft sich zu Verkehrswerten per 31. Dezember 2014 auf circa CHF 160 Mio.
Die Titel der SE Swiss Estates AG sind an der BX Berne eXchange (www.berne-x.com) kotiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.