Konsumentenstimmung bleibt verhalten

Detailhandel
(Foto: Fotolia / stockphoto-graf)

Bern – Gemäss der jüngsten Umfrage des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) hat sich die Konsumentenstimmung in der Schweiz zwischen Juli und Oktober 2016 kaum verändert. Der Index liegt aktuell bei -13 Punkten und verharrt seit über einem Jahr unter seinem langfristigen Mittelwert. Allerdings beurteilen die Konsumenten die Aussichten für die Wirtschaft in den kommenden Monaten wesentlich besser als im Juli. Die Einschätzung der Preisentwicklung wurde ebenfalls nach oben angepasst.

Der Index der Konsumentenstimmung vom Oktober 2016 liegt bei -13 Punkten und hat sich damit seit vergangenem Juli (-15 Punkte) fast nicht verändert. Zum sechsten Mal in Folge zeigt die Umfrage bei jeweils ca. 1ꞌ200 zufällig ausgewählten Haushalten ein unterdurchschnittliches Konsumklima an (langjähriger Mittelwert: -9 Punkte).

Von den vier Fragen, welche in die Berechnung des Konsumentenstimmungsindex einfliessen,  wurde jene zur erwarteten Wirtschaftsentwicklung in den kommenden 12 Monaten wesentlich optimistischer als noch im Juli beantwortet. Der entsprechende Teilindex ist von -19 auf -6 Punkte angestiegen und übertrifft damit zum ersten Mal seit anderthalb Jahren den langfristigen Mittelwert (-10 Punkte). Fast unverändert im Vergleich zu Juli fällt der Teilindex zur erwarteten Arbeitslosigkeit aus (leichter Rückgang von 61 Punkten im Juli auf 58 Punkte im Oktober).

Finanzielle Lage unverändert eingeschätzt
Bezüglich ihrer finanziellen Lage und der Wahrscheinlichkeit, Geld sparen zu können, erwarten die Konsumenten keine Verbesserung in den kommenden Monaten. Die dazugehörigen Teilindizes sind seit Juli erneut marginal gesunken (erwartete finanzielle Lage: von -2 auf -6 Punkte; Erwartungen zu Schulden/Sparen: von 20 auf 17 Punkte).

Des Weiteren sticht die Einschätzung der Konsumenten bezüglich der Preisentwicklung heraus. Sowohl bei der Beurteilung der Preisentwicklung in den vergangenen Monaten als auch bei der Erwartung für die kommenden Monate hat sich der Aufwärtstrend fortgesetzt. Die entsprechenden Indizes liegen zwar weiterhin unter dem jeweiligen Mittelwert, sind gegenüber Juli aber deutlich angestiegen (von 17 auf 34 respektive von 32 auf 44 Punkte).

Die Ergebnisse der Oktober-Umfrage zeigen, dass sich die allmähliche Erholung der Schweizer Wirtschaft in der Wahrnehmung der Konsumenten widerspiegelt. Die beobachtete Trendwende in der Inflationsentwicklung zeigt sich auch in den Erwartungen der Konsumenten. Die Inflationserwartungen scheinen weiterhin gut verankert. (Seco/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.