SFS erhält 100-Millionen-Franken Auftrag von Bremssystemhersteller

SFS erhält 100-Millionen-Franken Auftrag von Bremssystemhersteller
Jens Breu, CEO der SFS Group. (Foto: SFS)

Heerbrugg – Der Metallverarbeiter SFS hat einen Grossauftrag an Land gezogen. In den Jahren 2024 bis 2033 produziert das Unternehmen für einen bestehenden Kunden aus der Autoindustrie Präzisionskomponenten für elektrische Bremssysteme. Das Umsatzvolumen beläuft sich auf über 100 Millionen Franken.

Die Herstellung erfolge in der neuen Halle 6 am Standort Heerbrugg, die voraussichtlich im Sommer 2022 in Betrieb genommen werde, schreibt SFS in einer Mitteilung vom Freitag.

Die Elektrifizierung der Fahrzeuge, welche auch für die Bremssysteme gelte, sei ein vielversprechendes Wachstumsfeld, hiess es weiter. Mit der Entwicklung der Nachfolge-Generation von elektrischen Bremssystemen habe SFS die Partnerschaft zum Kunden weiter vertieft und gleichzeitig einen Meilenstein für nachhaltiges Wachstum geschaffen. Mit dem Projekterfolg demonstriere SFS ihre starke Wettbewerbsposition als Entwicklungs- und Lieferpartner. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.