SIX Exchange Regulation einigt sich mit Allreal

SIX Swiss Exchange

Schweizer Börse SIX Swiss Exchange in Zürich.

Zürich – SIX Exchange Regulation hat sich mit der Allreal Holding AG im Zusammenhang mit Verstössen gegen die Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) im Jahresabschluss 2011 geeinigt. Die festgestellten Mängel beziehen sich auf die Erfassung von Gewinnen, den Ausweis von Anzahlungen sowie die Darstellung der Gesamtergebnisrechnung. Als Teil der Einigung zahlt die Gesellschaft CHF 25’000 an die IFRS-Foundation.

Die Allreal Holding AG hat im IFRS-Jahresabschluss 2011 gegen IAS 18 verstossen, indem sie für einen Teil der verkauften Entwicklungsliegenschaften zwar Umsatzerlöse, aber keine Gewinne realisiert hat. Zudem hat die Gesellschaft IAS 1 verletzt, weil erhaltene Anzahlungen mit den Buchwerten der entsprechenden Entwicklungsliegenschaften verrechnet wurden, anstatt diese als kurzfristiges Fremdkapital darzustellen. Weiter war entgegen den Vorschriften von IAS 1 in der Gesamtergebnisrechnung der Umsatzerlös («Betrieblicher Ertrag») nicht ausgewiesen. (SIX/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.