SkyCell erhält 62 Mio. CHF Wachstumsfinanzierung zur Beschleunigung der globalen Expansion

SkyCell erhält 62 Mio. CHF Wachstumsfinanzierung zur Beschleunigung der globalen Expansion
Richard Ettl, CEO und Mitgründer von SkyCell

Zürich – Das Schweizer Technologieunternehmen SkyCell hat in einer Finanzierungsrunde 62 Mio. CHF gesammelt. Mit dieser Investition wird die globale Expansion des Anbieters von smarten Containern für den Transport von Pharmaprodukten unterstützt. SkyCell reagiert mit seinem Ausbau auf eine wachsende Nachfrage nach sicheren, zeitnahen Medikamentenlieferungen.   

Zürich, 28. April 2020 – SkyCell, der Schweizer Entwickler von datengesteuerten, temperaturgeführten, smarten Containern für die Pharmaindustrie, hat in der ersten Phase einer Wachstumsfinanzierungsrunde 62 Mio. CHF eingesammelt. Die massiv überzeichnete Runde wurde vom Healthcarefond MVM Partners LLP angeführt und einer führenden Schweizer Versicherungsgesellschaft, einem Konsortium aus Family Offices und bestehenden Investoren ergänzt. Darunter sind auch der von Credit Suisse und UBS verwaltete Swiss Entrepreneurs Fund und der Wachstumsfonds der Genfer Kantonalbank.

Wachsender Bedarf an sicherem Medikamententransport 
Ziel der Wachstumsfinanzierung ist es, die globale Präsenz von SkyCell zu vergrössern. Besonders in den USA und Asien möchte das Unternehmen seine Zugänge weiter ausbauen. Damit reagiert SkyCell auf die steigende Nachfrage von Pharmakonzernen, welche ihre Lieferketten schützen müssen. Bereits im ersten Quartal ist SkyCells Umsatz um das Dreifache gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die COVID-19 Pandemie macht ausserdem deutlich, wie essentiell ein sicherer, zeitnaher Transport von teilweise sehr empfindlichen Impfstoffen ist – Deutschland benötigte etwa vor Kurzem dringend Pneumokokkenimpfungen, die zum Schutz vor einer Lungenentzündung beitragen. SkyCell ist stolz den Transport von diesen 326’000 Impfungen sicher und zeitnah ermöglicht zu haben. 

Verantwortung der Pharmaunternehmen wächst
Moderne Pharmazeutika haben sich verändert und reagieren heute noch empfindlicher auf Temperaturschwankungen und andere Faktoren wie Vibrationen, die während des Transports eine Rolle spielen. Im Zuge einer weltweiten Verstärkung des regulatorischen Umfelds müssen die Pharmaunternehmen vermehrt Verantwortung dafür übernehmen, dass ihre Produkte nach dem Transport funktionsfähig sind. SkyCell reduziert die Risiken des Transports sensibler Medikamente durch einen innovativen, smarten Container, dessen Software eine konstante Überwachung der Lieferung im Transit ermöglicht. Pharmaunternehmen können zudem ihre Lieferketten optimieren, indem sie die gesammelten Daten zur Risikovorhersage und -kontrolle nutzen.

Coronavirus rückt Pharma-Lieferkette in den Mittelpunkt
Auch in der Pharmaindustrie sind Einflüsse der COVID-19 Pandemie spürbar, bieten für Unternehmen wie SkyCell aber – wie der Erfolg der Finanzierungsrunde zeigt – auch Chancen. Richard Ettl, CEO und Mitgründer von SkyCell, kommentiert die aktuellen Entwicklungen: «Wir freuen uns, dass wir diese Wachstumsfinanzierung einsammeln konnten, da wir unsere Aktivitäten weiter in die USA und nach Asien ausdehnen werden. COVID-19 hat die Pharma-Lieferkette in den Mittelpunkt gerückt und eine zuverlässige Lieferung von Impfstoffen ist heute gefragter denn je. In den letzten Monaten haben wir einen deutlichen Zuwachs erlebt: Immer mehr Pharmaunternehmen machen uns zu ihrem Hauptanbieter, um die Risiken unter den aktuellen Umständen, in denen Zeit eine entscheidende Rolle spielt, zu eliminieren.» (SkyCell/mc/hfu)


SkyCell
ist Hersteller von temperaturkontrollierten Containerlösungen, die es Pharmaunternehmen ermöglichen, ihre Tür-zu-Tür-Lieferkette zu optimieren, indem sie das Risiko des Luftfrachttransporten empfindlicher Medikamente reduzieren und sogar vorhersagen können.
SkyCell führt Big Data, Software und Hardware zusammen, um die jahrzehntealte globale Pharma-Kühlkette zu transformieren. Dabei wird ein wachsender Pool von über 750 Millionen Datenpunkten genutzt, um eine marktführende Fehlerrate von weniger als 0,1% zu ermöglichen und gleichzeitig die CO2-Emissionen um fast die Hälfte zu reduzieren.
Das 2012 in der Schweiz gegründete Unternehmen wurde von der Mehrheit der 20 führenden Pharmaunternehmen validiert. SkyCell ist weltweit die Nummer drei bei temperaturgeführten Luftfrachtlösungen, in einem Markt, der derzeit 2,8 Mrd. Dollar pro Jahr wert ist und mit einer Rate von 15-20% wächst. https://www.skycell.ch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.