SPAR-Gruppe 2012 mit 3,8 % mehr Umsatz

SPAR

SPAR-Supermarkt in Wetzikon. (Foto: SPAR)

Zürich – Die SPAR-Gruppe hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 3,8% auf 1,041 Mrd CHF gesteigert. Damit habe man in einem schwierigen Marktumfeld mit verhalten-optimistischer Konsumentenstimmung und einer deflationären Preisentwicklung die Position weiter ausgebaut und Marktanteile gewonnen, heisst es in einer Mitteilung. Das Wachstum widerspiegle ausserdem die kontinuierliche Ausrichtung auf die drei Unternehmensteile SPAR, TopCC und Belieferung von Drittkunden.

Die Zahl der SPAR Märkte, EUROSPAR Supermärkte und SPAR express Convenience-Märkte (drei Neueröffnungen) stieg auf insgesamt 170 an (VJ 164). Der Umsatz in diesen Segmenten erhöhte sich um 2,3% auf 567 Mio CHF, dies bei 1,2% tieferen Preisen im Lebensmittelsortiment. Bereinigt um die Deflation wurde somit ein reales Umsatzwachstum von 3,5% erreicht.

Expansionsphase der TopCC Abholmärkte abgeschlossen
Die TopCC Abholmärkte legten umsatzmässig um 4,4% auf 310 Mio CHF zu. Mit der Eröffnung des elften Marktes in Kriens sei die Expansionsphase abgeschlossen. Durch den Kauf der Firma Contashop mit 44 Tankstellen-Shops sowie der Belieferung von Drittkunden konnte in dritten Segment ein Wachstum von 7,8% auf 164 Mio CHF verzeichnet werden.

Starke Umbauphase beginnt
Zum Ausblick für dieses Jahr heisst es, dass mit dem Kauf der Tankstellen-Shops nun eine starke Umbauphase auf SPAR express Convenience-Märkte sowie die Expansion mit neuen SPAR express Standorten an Bahnhöfen, Tankstellen und in der Nachbarschaft beginne. Ausserdem sei die Eröffnung von fünf neuen Supermärkten geplant. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.