SPAR: Umsatz steigt auf knapp über 1 Mrd Franken

SPAR

St. Gallen – Die Detailhandelsgruppe SPAR ist im Geschäftsjahr 2011 trotz schwieriger Rahmenbedingungen weiter gewachsen. So stieg der Umsatz um 1% auf 1,003 Mrd CHF. Die leichte Umsatzsteigerung sei trotz «massiver Preissenkungen» auf über 3’000 Artikeln in einem durch eine sinkende Konsumentenstimmung, deflationäre Preise und Konsumabwanderung ins Ausland geprägten Umfeld erzielt worden, teilt SPAR am Mittwoch mit. Dies widerspiegle die kontinuierlichen Wachstumsanstrengungen des Familienunternehmens.

Der Umsatz der Spar-Märkte stieg gemäss Mitteilung im Berichtsjahr um 0,4% auf 554 Mio CHF, wobei die Preise auf dem Lebensmittelsortiment um 4,8% gesenkt wurden. Bereinigt um die Deflation betrage das Umsatzplus 5,2%. Die Zahl der SPAR-Märkte stieg um sechs auf 164.

Abholmärkte steigern Umsatz um 2,7 Prozent
Die TopCC Abholmärkte steigerten den Umsatz um 2,1% auf 297 Mio CHF. Ebenfalls erhöht hat sich laut Mitteilung der Belieferungsumsatz an Drittkunden auf 152 Mio von 150 Mio.

Erste SPAR express Convenience-Märkte an Tankstellen
Im Berichtsjahr wurde zudem mit der Eröffnung der ersten zwei SPAR express Convenience-Märkte an Tankstellen in Zürich und Winterthur die Expansion in ein wichtiger werdendes Marktsegment begonnen. Für 2012 sei die Multiplikation mit SPAR express geplant. Zusätzlich stünden weitere Eröffnungen von SPAR Filialen und SPAR Franchise-Partnern an, heisst es.

Ende 2011 beschäftigte die Gruppe 1’915 Mitarbeiter umgerechnet auf Vollzeitstellen. Die Anzahl Stellen wuchs im Berichtsjahr um 92. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.