Stabswechsel bei Stadler Rail Schweiz

Peter Spuhler

Peter Spuhler bleibt Group CEO von Stadler Rail. 

Bussnang – Die Stadler Rail Group ist in den letzen Jahren stark gewachsen. Um die zukünftigen Herausforderungen zu meistern, wird die Führungsstruktur verstärkt. Peter Spuhler übergibt die Leitung der Division Schweiz an den langjährigen CEO von Stadler Bussnang, Markus Bernsteiner. Er bleibt Verwaltungsratspräsident und Group CEO von Stadler Rail. Als neuer CEO von Stadler Bussnang konnte mit Dr. Thomas Ahlburg eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit aus der Schienenfahrzeugbranche gewonnen werden. Thomas Ahlburg war bisher Leiter des Bombardier-Werks in Görlitz.

Die Stadler Rail Group ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Für das Jahr 2012 ist ein Umsatz von CHF 2,3 Mrd. budgetiert und die Gruppe beschäftigt mittlerweile rund 4’500 Mitarbeiter. Um für die Zukunft bereit zu sein und das grosse Wachstum zu bewältigen, hat Stadler Rail ihre Führung verbreitert und die Organisation personell auf die neuen Herausforderungen ausgerichtet. Inhaber Peter Spuhler war bisher in einer Dreifachfunktion als Verwaltungsratspräsident, Group CEO und Leiter der Division Schweiz tätig. Diese ist mit den Werken Bussnang, Altenrhein, Winterthur, Biel sowie zusätzlichen Aussenstandorten und insgesamt rund 2’800 Mitarbeitern die mit Abstand grösste Division von Stadler. Anfang 2012 hat Spuhler die Funktion als CEO der Division Schweiz an Markus Bernsteiner übergeben und kann sich so auf die Führung der Gesamtgruppe konzentrieren.

Bernsteiner neu in Konzernleitung
Markus Bernsteiner (Jg. 1966) begann seine Tätigkeit bei Stadler 1999 als Leiter Produktion des Werks Bussnang. Zuvor war er in verschiedenen Funktionen bei Bühler, Benninger, Aluwag sowie Electrolux tätig. Ab 2006 übernahm er als CEO die Gesamtverantwortung für die Stadler Bussnang AG. Während dieser Zeit hat er berufsbegleitend erfolgreich die Ausbildung zum Master of Business and Administration an der Universität St. Gallen absolviert. Seit 2010 hatte er parallel auch die Funktion des COO der Division Schweiz inne. Als Divisionsleiter nimmt Bernsteiner Einsitz in der sechsköpfigen Konzernleitung der Stadler Rail Group.

Ahlburg neuer CEO von Stadler Bussnang
Für die bisherige Funktion von Markus Bernsteiner als CEO von Stadler Bussnang konnte auf den 1. Mai 2012 Dr. Thomas Ahlburg (Jg. 1969) verpflichtet werden. Mit ihm konnte Stadler Rail für die Leitung des grössten Standortes (1’700 Mitarbeiter) eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit gewinnen. Er hat in Südafrika und an der ETH Zürich Maschinenbau studiert und in Göttingen promoviert. Anschliessend war er zehn Jahre für die Beratungsfirma Booz & Company tätig. Danach bekleidete er verschiedene Führungspositionen bei MT Aerospace, unter anderem als Leiter der Business-Unit Ariane 5. In den letzten Jahren hatte er die Leitung des Bombardier-Werks in Görlitz inne. Dieses Werk ist das Kompetenzzentrum von Bombardier für Doppelstockzüge. (Satdler Rail/mc/ps)

Über Stadler Rail
Stadler Rail Group, der Systemanbieter von kundenspezifischen Lösungen im Schienenfahrzeugbau, umfasst Standorte in der Schweiz (Altenrhein, Bussnang, Winterthur und Biel), in Deutschland (Berlin-Pankow, Berlin-Hohenschönhausen, Berlin-Reinickendorf und Velten), Polen, Ungarn, Tschechien, Italien, Österreich, Algerien und den USA. Gruppenweit werden rund 4’500 Mitarbeitende beschäftigt, davon 2’800 an den Schweizer Standorten. Die bekanntesten Fahrzeugfamilien der Stadler Rail Group sind der Gelenktriebwagen GTW (553 verkaufte Züge), der Regio Shuttle RS1 (497 verkaufte Züge), der FLIRT (750 verkaufte Züge) und der Doppelstocktriebzug KISS (133 verkaufte Züge) im Segment der Vollbahnen und die Variobahn (290 verkaufte Fahrzeuge) sowie der Tango (101 verkaufte Fahrzeuge) im Segment der Strassenbahnen. Des Weiteren stellt Stadler Meterspurfahrzeuge, Reisezugwagen und Lokomotiven her und ist weltweit der führende Hersteller von Zahnradbahnfahrzeugen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.