Stefan P. Butz wird neuer CEO der DKSH Holding

Stefan P. Butz
Stefan P. Butz, CEO DKSH. (Foto: DKSH)

Stefan P. Butz. (Foto: DKSH) 

Zürich – Die DKSH Holding hat die Nachfolge ihres langjährigen CEO Jörg Wolle geregelt: Sie hat den 48jährigen Stefan P. Butz zum neuen Mitglied der Konzernleitung des Unternehmens berufen. Butz tritt am 1. Januar 2017 bei DKSH ein und tritt nach Ablauf der Generalversammlung am 23. März die Nachfolge Wolles an.

Dieser soll an der Generalversammlung vom März als Nachfolger von Adrian T. Keller die Führung des Verwaltungsrates übernehmen.

Stefan Butz war zuletzt Chief Executive Industry & COO Europe/China der Intertek Group plc in London. UK. Das Unternehmen zählt zu den führenden globalen Unternehmen im weltweiten Prüf-, Sicherheits- und Qualitätssicherungswesen und erzielt mit rund 40,000 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 2,1 Mrd Pfund. Butz war 2008 bei Intertek eingetreten und war zunächst als Group Executive Vice President für den Aufbau der Industry und Assurance Division zuständig sowie zusätzlich unter anderem für Strategie, M&A sowie Marketing verantwortlich. In 2013 wurde er zum Chief Executive Industry & COO Europe/China berufen.

Butz wurde 1968 in Haan geboren und studierte an der Universität Bayreuth Betriebswirtschaft. Nach seinem Abschluss war er zunächst als Berater bei Management Consulting Network, Bad Homburg sowie Accenture Strategy in München tätig. Im Jahre 2000 wechselte er zum TÜV Süd, einem der grössten Prüf-, Zertifizierungs- und Qualitätssicherungsunternehmen der Welt, zunächst als Head of Corporate Development. 2002 wurde er zum CEO & President der US-amerikanischen Aktivitäten des TÜV Süd mit Sitz in Boston berufen. Butz ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt derzeit in München. (DKSH/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.