Sunrise mit mehr als 250’000 entbündelten Anschlüssen

Oliver Steil

Oliver Steil, CEO Sunrise.

Zürich – Der Telekomanbieter Sunrise zählt mehr als 250’000 entbündelte Anschlüsse auf dem Festnetz. Das Unternehmen habe als einziger Betreiber in der Schweiz seit Ende 2007 mehrere 100 Mio CHF in die flächendeckende Entbündelung der letzten Meile investiert, teilte Sunrise am Donnerstag mit. In der Zwischenzeit seien 85% der Haushalte und Firmen über die Infrastruktur erreichbar.

Seit 2007 ist die Swisscom als ehemalige Monopolistin verpflichtet, im Rahmen der Entbündelung der letzten Meile allen Konkurrenten gegen eine kostenorientierte Gebühr Zugang zum Kupfer-Anschlussnetz zu gewähren. Dies wird durch die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) überwacht. Bei den TV-Kabelnetzen, dem im Entstehen begriffenen Glasfasernetz sowie den Mobilfunknetzen gibt es keine Zugangsregulierung. Die Swisscom hatte die Zahl der insgesamt entbündelten Festnetzanschlüsse per Ende März mit rund 270’000 angegeben. (awp/mc/gh)

Sunrise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.